CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Fischer: Die deutsche Bahnindustrie denkt europäisch

    Berlin (ots) - Zur Situation der deutschen Bahnindustrie erklärt
der verkehrspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dirk
Fischer MdB:
    
    Nach Aussage des Bahnindustrie-Präsidenten, Herrn Klumpp, geht es
der deutschen Bahnindustrie wieder etwas besser - die Nachfrage nach
Schienenfahrzeugen aus Deutschland erholt sich.
    
    Hilfreich bei der weiteren Erholung wäre nach Aussage von Herrn
Klumpp eine Europa-einheitliche Eisenbahnordnung, die zu einem
größeren, einheitlichen Markt für Schienenfahrzeuge führen und so das
System Schiene im Wettbewerb der Verkehrsträger stärken könnte.
    
    Die Union befürwortet dieses, sieht aber in der Trennung von Netz
und Betrieb die darüber hinausgehende, notwendige Voraussetzung zur
wettbewerblichen Stärkung des Verkehrsträgers Schiene.
    
    Die europaweite Harmonisierung der Schiene bei konsequenter,
wettbewerbsfreundlicher Trennung von Netz und Betrieb ist die
Zukunftslösung!
    
    
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: