CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Lammert: Eigentor von Pro 7

    Berlin (ots) - Zu der Absetzung der "Ingo Appelt Show" durch Pro7
erklärt der kultur- und medienpolitische Sprecher der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Norbert Lammert MdB:
    
    Was Pro7 in der erst im September gestarteten "Ingo Appelt Show"
zum selbst gestellten, fragwürdigen Thema "Was wir an Kindern mögen
und was wir an ihnen hassen" am 23. November 2000 als Unterhaltung
präsentierte, ist ein neuer Tiefpunkt der an Zumutungen nicht eben
armen Fernsehunterhaltung. Dies wirft ein grelles Licht auf Art und
Mittel, mit denen die boomende Sparte "Comedy" mit "Inhalten"
versorgt wird.
    
    Wenn Puppen in der Größe von Säuglingen erst mit Namen
"vorgestellt" werden, um daraufhin mit ihnen ein Torwandschießen zu
veranstalten, werden sicher nicht nur Geschmacksgrenzen
überschritten, sondern es werden Verhaltensmuster inszeniert, über
deren verheerende Wirkung man im Kontext täglich bekannt werdender
Fälle von Kindesmisshandlung nachzudenken hat.
    
    Dass ein Sender die eigene "geschmackliche Entgleisung" einsieht,
verdient Respekt. Und dass nach einer unsäglichen Show die
Programmverantwortlichen ein Einsehen haben und die Sendung absetzen,
lässt immerhin hoffen, dass - wenn auch spät - ein Nachdenken über
mögliche und unmögliche Inhalte bei der Fernsehunterhaltung einsetzt.
    
    Es bleibt zu wünschen, dass auch bei anderen elektronischen und
bei Printmedien in vergleichbaren Fällen vergleichbare Konsequenzen
gezogen werden.
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: