CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Jung: Das Herz der Elektromobilität soll in Deutschland schlagen

Berlin (ots) - Heute fand im Deutschen Bundestag die 1. Lesung des Antrags der CDU/CSU-Bundestagsfraktion "Mobilität nachhaltig sichern - Elektromobilität fördern" statt. Dazu erklärt der Beauftragte für Elektromobilität der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Andreas Jung:

"Deutschland muss Leitanbieter für Elektromobilität werden. Wir wollen mit Hochdruck zum Stromauto! Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion begrüßt die von der Bundesregierung mit der Nationalen Plattform Elektromobilität ergriffene Initiative und bekräftigt das Ziel, bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge in Deutschland zu erreichen.

In der Elektromobilität sehen wir eine Herausforderung für die deutsche Wirtschaft und eine Chance für innovative Arbeitsplätze: In der Automobil- und Zulieferindustrie, genauso aber etwa in der chemischen Industrie und im Energiebereich. Zudem bietet sie enorme Potentiale für den Klimaschutz. Wir knüpfen die Elektromobilität an zusätzlich erzeugte erneuerbare Energie: Ökostrom ist der Treibstoff von morgen!

Die Union legt in der Förderung der Elektromobilität den Schwerpunkt auf Forschung. Wir müssen schneller und besser werden, denn die anderen schlafen nicht. Deshalb müssen wir klotzen, nicht kleckern. Nach Auslaufen der Forschungsmittel aus dem Konjunkturpaket II im kommenden Jahr brauchen wir eine Anschlussfinanzierung auf hohem Niveau. Dafür steht die Unionsfraktion. Nur so gelingt es uns, bei Entwicklung und Produktion eine Spitzenstellung einzunehmen.

Ein Schwerpunkt muss dabei die Entwicklung von leistungsstarken Batterien sein. Ziel muss eine Kette von der Forschung bis zur Produktion fertiger Batteriesysteme sein. Die Batterie ist das Herz des Elektroautos. Und dieses Herz soll in Deutschland schlagen."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: