CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Riegert: Für einen europäischen Mehrwert im Sport

Berlin (ots) - Anlässlich der Sitzung des Sportausschusses erklärt der sportpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Klaus Riegert MdB:

Durch den Reformvertrag von Lissabon hat die EU Kompetenzen im Bereich Sport hinzugewonnen. Damit eröffnen sich neue Chancen für den Sport in Europa, die einen Mehrwert gegenüber nationalen Aktivitäten und Maßnahmen darstellen.

Daher haben die CDU/CSU- und die FDP-Fraktion einen Antrag im Sportausschuss eingebracht, in dem auf der Grundlage des "EU-Weißbuchs Sport" und dem "Aktionsplan Pierre de Coubertin" Vorschläge und Themen für die Sportagenda in Europa benannt werden. Dazu gehören die Förderung des Kampfes gegen Doping, die Verbesserung der dualen Karrieremöglichkeiten und der Mobilität von Beschäftigten im Sportsektor, die Bedeutung körperlicher Aktivität für Gesundheit und Prävention sowie das bürgerschaftliche Engagement.

Allerdings müssen sowohl das Subsidiaritätsprinzip und die Autonomie des Sports als auch strukturelle, institutionelle und rechtliche Rahmenbedingungen beachtet werden. Schließlich sollte der Sport für ein "Europa der Bürger" stehen. Auf bürokratische Überregulierung sollte daher verzichtet werden.

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: