CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Weiß: Der Schutzschirm bleibt gespannt - Neue Chancen auch für neue Arbeit

Berlin (ots) - Zur heutigen Debatte zum konjunkturellen Kurzarbeitergeld erklärt der Vorsitzende der Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Weiß MdB:

Der Schutzschirm für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bleibt gespannt, solange die Finanz- und Wirtschaftskrise andauert. Die von der Regierungskoalition geplante Verlängerung der Regelung zur vollständigen Erstattung der Arbeitgeberbeiträge nach sechs Monaten Kurzarbeit hilft den Betrieben über die Zeit hinweg, bis der sich bereits abzeichnende Aufschwung auch sie erreicht.

Es wäre töricht, jetzt die Brücke abzureißen, die über das Tal der Krise führen soll, nachdem ein großer Teil des Weges bereits zurückgelegt ist. Der deutsche Weg der Kurzarbeit ist ein international beachtetes Erfolgsmodell, das sogar als "Arbeitsmarktwunder" bezeichnet wird. Ein Einbruch von fünf Prozent beim Bruttosozialprodukt im vergangenen Jahr hat sich auf die Arbeitslosigkeit kaum ausgewirkt. Das war auch deshalb möglich, weil sich die Betriebe vorausschauend verhalten haben: Statt zu entlassen, haben sie ihr bewährtes Personal gehalten, um für die Zeit nach der Krise gut aufgestellt zu sein.

Zusätzlich zur Beschäftigungssicherung durch Kurzarbeit verstärkt die Koalition ihre Anstrengungen für die, die bereits arbeitslos sind. Die gestern im Haushaltsausschuss erfolgte Entsperrung von 900 Millionen Euro bietet neue Chancen für neue Arbeit. Mit klaren Konzepten kann die berufliche Eingliederung von jungen Menschen, Alleinerziehenden und älteren Menschen verbessert werden.

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de
Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: