CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Böhmer: Keine Diskriminierung, aber auch keine "Ehe-light" für gleichgeschlechtliche Partnerschaften

Berlin (ots) - Zu den Plänen der rot-grünen Koalition und der Bundesjustizministerin zur Gleichstellung homosexueller Lebensgemeinschaften mit der Ehe erklärt die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Maria Böhmer MdB: Eine rechtliche Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Lebensgemeinschaften mit der Ehe lehnt die Union ab. Ebenso die Schaffung eines eigenen Rechtsinstitutes Marke "Ehe light". Die Bundesregierung ist mit ihrem Gesetzentwurf drauf und dran, Art. 6 Grundgesetz aus den Angeln zu heben und damit ein Fundament unserer Gesellschaft anzugreifen. Bundesinnenminister Otto Schily hat dies als einziger begriffen und steht dem Vorhaben der Bundesregierung zu Recht kritisch gegenüber. Die Union respektiert die Entscheidung von Menschen, die in anderen Formen der Partnerschaft ihren Lebensentwurf zu verwirklichen suchen. Wir anerkennen, dass auch in solchen Beziehungen Werte gelebt werden können, die grundlegend sind für unsere Gesellschaft. Wir werben daher für Toleranz und wenden uns gegen jede Form von Diskriminierung. Wir wollen prüfen, welche rechtlichen Hindernisse, die dem gemeinsamen Leben und der gegenseitigen Fürsorge im Wege stehen, beseitigt werden können. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: