CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Fischbach: "Weg der gelebten Hoffnung" in konstruktivem Miteinander weitergehen

    Berlin (ots) - Zum Abschluss der Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz erklärt die Beauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Kirchen und Religionsgemeinschaften, Ingrid Fischbach MdB:

    Es ist gut, dass die Deutsche Bischofskonferenz bei ihrer Herbst-Vollversammlung ihren Aufruf zur Wahlbeteiligung wiederholt hat. Nur wer zur Wahl geht, nimmt seine Möglichkeit wahr, mitzubestimmen. Die Bischöfe haben unterstrichen, dass mit der Teilnahme an den Wahlen einhergeht, Verantwortung für eine gute und hoffnungsvolle Zukunft unserer Gesellschaft zu übernehmen.

    Wir begrüßen es, dass die katholische Kirche erneut angemahnt hat, dass die zentralen christlichen Werte im Vordergrund unserer politischen Entscheidungsfindung stehen sollten. Wir Christdemokraten stehen für eine Politik, die auf den Grundlagen des Christlichen Menschenbildes fußt - unser Regierungsprogramm unterstreicht diese Verankerung.

    Auf dem "Weg der gelebten Hoffnung", den die katholische Kirche gehen möchte, setzen wir daher in bewährter Weise auf ein konstruktives Miteinander aller in Politik, Kirche und Gesellschaft, die ein gemeinsames Wertefundament teilen.

    Neben der Bundestagswahl und den Herausforderungen der Finanzkrise hat sich die Deutsche Bischofskonferenz mit kircheninternen Themen wie ihrem Engagement in der Weltkirche beschäftigt. Zu Recht haben die Bischöfe auch hier an die Bedeutung menschlicher Werte, globaler Gerechtigkeit und der Verantwortung für die kommenden Generationen erinnert.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: