CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Ruck: Entwicklungspolitik kann Rohstoffversorgung sicherstellen

    Berlin (ots) - Anlässlich des entwicklungspolitischen Forums der CDU/CSU-Bundestagsfraktion "Sicherung der deutschen Rohstoffversorgung" erklären der entwicklungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Dr. Christian Ruck MdB und der zuständige Berichterstatter Jürgen Klimke MdB:

    Die Sicherung der Rohstoffversorgung ist für Deutschland eine der zentralen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts.

    Bei vielen wichtigen Rohstoffen sind Deutschland und Europa bereits gänzlich von Lieferungen aus dem Ausland abhängig. Dabei konkurrieren mit uns zunehmend aufstrebende Schwellenländer, die einen enormen Rohstoffbedarf haben.

    Nur Stabilität in den Entwicklungsländern garantiert Versorgungssicherheit.

    Die weltweiten Ressourcen liegen zum großen Teil in Ländern, die wirtschaftlich wenig entwickelt, sozial gespalten und politisch instabil sind. Nur stabile Staaten werden aber auf Dauer verlässliche Partner Deutschlands bei der Rohstoffversorgung sein. Bei der nötigen Stabilisierung dieser Staaten kann und muss die Entwicklungspolitik eine entscheidende Rolle spielen.

    Deutschland muss darauf hinwirken, dass die Rohstoffeinnahmen von den betreffenden Ländern entwicklungsorientiert eingesetzt werden.

    In den Entwicklungsländern verwandelt sich der Ressourcenreichtum häufig in einen Ressourcenfluch. In vielen Fällen sieht die Bevölkerung nichts von den Gewinnen, die mit der Förderung der Rohstoffe erwirtschaftet werden. Entwicklungs- und auch Wirtschaftspolitik müssen darauf hinwirken, dass die Rohstoffeinnahmen zur Armutslinderung und gesellschaftlichen Stabilisierung in den Entwicklungsländern beitragen.

    Weiteres Informationsmaterial zu diesem Thema wird Ihnen auf Nachfrage gerne zur Verfügung gestellt.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: