CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Singhammer: Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist Schlüssel für gleichen Lohn

    Berlin (ots) - Anlässlich der von der EU vorgelegten neuen Zahlen zu Lohnunterschieden zwischen Frauen und Männern erklärt der familien- und frauenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Johannes Singhammer MdB:

    Zur Chancengleichheit im Berufsalltag gehört vor allem, dass es Frauen erleichtert wird, Familienarbeit und Erwerbsleben besser miteinander zu verbinden. Keine Frau darf in ihrer beruflichen Entwicklung benachteiligt werden, weil sie Kinder zur Welt bringt und diese zu Hause erzieht.

    Wichtige erste Schritte wurden bereits mit der Einführung des Elterngeldes und dem Ausbau von Kinderbetreuungsangeboten gegangen. Sie sind wesentliche Voraussetzungen für junge Mütter und Väter, um schnell wieder eine berufliche Tätigkeit aufnehmen und diese mit der Familie in Einklang bringen zu können.

    Wir werden einen Fahrplan zur nachprüfbaren gerechteren Entlohnung mit folgenden Schritten erstellen:

    1. Perspektive für den beruflichen Wiedereinstieg von Frauen.

    2. Erweitertes Berufswahlverfahren für Mädchen und junge Frauen.

    3. Aufwertung von Tätigkeiten im sozialen Sektor in meist frauendominierten Bereichen.

    4. Mehr Teilzeit in Kombination mit mehr Führungsverantwortung.

    5. Bessere Weiterbildung für Mütter und Väter nach familienbedingter Erwerbsunterbrechung.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: