CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Ruck: Entwicklungsarbeit in Afghanistan und Pakistan zielgerichtet ausbauen

    Berlin (ots) - Zu den Ergebnissen der Tagung der NATO-Verteidigungsminister in Krakau erklärt der entwicklungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Dr. Christian Ruck MdB:

    Mit dem Beschluss, die zivile und die militärische Komponente des westlichen Engagements in Afghanistan gleichwertig zu behandeln, hat die NATO eine wichtige Weichenstellung vorgenommen. Wichtig ist, diesem Ansatz auch in der grenzüberschreitenden Kooperation mit Pakistan Geltung zu verschaffen.

    Den Worten müssen Taten folgen. Die Allianz muss die letzten Umfragen in Afghanistan ernst nehmen. Für die afghanische Regierung und die sie stützenden Alliierten ist es wichtig, die Herzen der Menschen zu gewinnen. Vor allem die Menschen auf dem Land müssen spüren, dass es ihnen besser geht, dass sie bessere Perspektiven haben.

    Die Entwicklungsarbeit in Afghanistan muss besser koordiniert und zielgerichteter werden. Deutschland hat als zweitgrößter bilateraler Geber eine besondere Verantwortung, dabei stärker Akzente zu setzen. Es kommt besonders darauf an, zusätzliche Initiativen zur Förderung der Distrikte und Provinzen auf den Weg zu bringen und Alternativen zum Drogenanbau aufzuzeigen. Vor allem aber muss die afghanische Regierung endlich entschlossen gegen das Krebsgeschwür der Korruption vorzugehen. Dabei können die dortigen politischen Kräfte beweisen, wie ernst sie es mit der Zukunft des Landes meinen. Das muss für uns ein Prüfstein werden. Wer sich dabei nicht anstrengt, hat unsere weitere Unterstützung nicht verdient.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: