CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Dobrindt: Schulreformen wirken - Gute Mathe-Leistungen geben Anlass zur Freude

    Berlin (ots) - Zur gestern vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Kultusministerkonferenz vorgestellten TIMSS-Studie "Trends in International Mathematics and Science Study" erklärt der bildungs- und forschungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Alexander Dobrindt MdB:

    Die TIMSS-Studie belegt eindrucksvoll, dass in deutschen Grundschulen hervorragende Arbeit geleistet wird und wir mit unseren Reformen auf einem guten Weg sind. Besonders erfreulich ist die hohe Motivation der Grundschüler für das Fach Mathematik, und zwar weitgehend unabhängig von den erreichten Kompetenzen.

    Die guten Leistungen in Mathematik und Naturwissenschaften geben zudem Anlass zur Hoffnung, dass das Interesse der jungen Leute an technischen und ingenieurwissenschaftlichen Fächern weiter wächst. In diesen Fächern gut ausgebildete Fachkräfte sind die Garanten für die Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes und damit für unseren Wohlstand.

    Der noch zu den asiatischen Staaten (Hongkong, Singapur, Taiwan und Japan) bestehende Leistungsabstand belegt allerdings auch, dass noch Verbesserungspotentiale bestehen. Diese wollen wir ausschöpfen. Dazu gehört insbesondere die Förderung von Kindern aus bildungsfernen Elternhäusern und aus Migrantenfamilien. Nicht nur wegen der demographischen Entwicklung brauchen wir jeden und dürften keinen zurücklassen. Daran arbeiten wir mit Nachdruck.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: