CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Reiche/Fischer: Nachwachsende Rohstoffe werden aussichtsreiches Forschungsobjekt

    Berlin (ots) - Anlässlich der heutigen Bundestagsdebatte zur Erforschung von Nutzungsmöglichkeiten nachwachsender Rohstoffe in Deutschland erklären die Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Katherina Reiche MdB, und der zuständige Berichterstatter, Axel E. Fischer MdB:

    Bei der industriellen Nutzung nachwachsender Rohstoffe hat sich Deutschland international Wettbewerbsvorteile erarbeitet. Sie müssen durch Weiterentwicklung vorhandener und Erforschung neuer Technologien ausgebaut werden.

    Die Bundesregierung fördert die Erforschung von Nutzungsmöglichkeiten nachwachsender Rohstoffe im Rahmen der Hightech-Strategie und mit dem "Masterplan Umwelttechnologien". Ziel ist, die führende Rolle Deutschlands bei der umweltgerechten Ressourcennutzung zu festigen und zukunftsfähige Arbeitsplätze in Deutschland zu schaffen.

    Mit der besseren Nutzung nachwachsender Rohstoffe kann Deutschland seine Abhängigkeit von importierten fossilen Energieträgern senken, seine CO2-Bilanz verbessern und weltweit Nachhaltigkeitsstandards setzen. Auch sollte deutsches Know-How bei der Kaskadennutzung von Rohstoffen und bei der Entwicklung besserer Koch- und Heizmethoden für den Einsatz in armen Ländern mehr als bisher für die Umsetzung unserer entwicklungspolitischen Ziele genutzt werden.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: