CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Reiche: Grüne müssen sich von Gewalttaten distanzieren

Berlin (ots) - Zu den Demonstrationen der Grünen bei Gorleben erklärt die Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Katherina Reiche MdB: Die Grünen scheinen froh darüber zu sein, nicht mehr an der Regierung zu sein. Denn ihr damaliger Bundesumweltminister lehnte Demonstrationen ab, da die Atomtransporte Teil des Rot-Grünen Ausstiegsszenarios waren. Als die Grünen Regierungspartei waren, erklärten dieselben Politiker, die jetzt die Straßen blockieren, die Transporte für notwendig. Sie sagten, man könne nicht gegen die eigene Politik demonstrierten. Was sie jetzt tun, ist unglaubwürdig. Die Grünen müssen sich von Gewalt und Straftaten in Zusammenhang mit den Demonstrationen deutlich distanzieren. Auch Kernkraftgegner müssen verantwortlich handeln und einen Beitrag für die Lösung der Endlagerfrage leisten. Hier handeln die Grünen zurzeit verantwortungslos. Pressekontakt: CDU/CSU - Bundestagsfraktion Pressestelle Telefon: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.de Email: fraktion@cducsu.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: