CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Fischbach: Erfolgsmodell Elterngeld

    Berlin (ots) - Anlässlich des Beschlusses des Kabinetts über den Bericht des Elterngeldes erklärt die Vorsitzende der Gruppe der Frauen, Ingrid Fischbach MdB:

    Der Bericht über die Auswirkungen des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes zeigt, dass das Elterngeld seit seiner Einführung 2007 ein großer Erfolg der Union ist.

    Das Elterngeld hat nicht nur annähernd 100 Prozent der Familien in Deutschland erreicht, deren Kinder im ersten Quartal 2007 geboren wurden. Die Evaluation zeigt auch, dass mehr als die Hälfte der Eltern meinten, dass Elterngeld habe ihnen sehr geholfen.

    Mit dem Elterngeld stärken wir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Durch die Inanspruchnahme der Partnermonate ermöglichen wir insbesondere Vätern, mehr Zeit mit ihren Kindern zu verbringen. Haben vor Einführung des Elterngeldes lediglich 3,5 Prozent der Väter Elternzeit in Anspruch genommen, liegt der Anteil der Väter, deren Elterngeldanträge für Kinder bewilligt wurden, die von Anfang Januar 2007 bis Ende März 2007 geboren wurden, bei knapp 16 Prozent.

    Aber auch für die Mütter setzt das Elterngeld eindeutig positive Signale, schnell wieder in das Berufsleben zurückkehren zu können. Fast jede zweite Mutter gab bei den Befragungen an, nach weniger als anderthalb Jahren wieder erwerbstätig zu sein.

    Flankiert wird das Elterngeld durch den Ausbau der Betreuung für Kinder unter drei Jahren. Sowohl mit dem Elterngeld als auch dem verstärkten Ausbau der Betreuung bis 2013, einen Betreuungsplatz für jedes dritte Kind unter drei Jahren zu schaffen, helfen wir den Familien, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf besser unter einen Hut zu bekommen.

    Um die positiven Effekte des Elterngeldes jedoch noch weiter zu stärken, setzt die Union auf eine Weiterentwicklung, die sich insbesondere auf die Ausweitung der Väterbeteiligung an der Erziehung der Kinder richtet: nämlich eine Ausweitung der Vätermonate. Ebenso wollen wir eine Verbesserung der Anspruchsdauer bei gleichzeitiger Teilzeittätigkeit der Eltern erreichen.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: