CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Aigner/C. Müller/Seib: Studienkredite bleiben attraktiv

Berlin (ots) - Anlässlich der Vereinbarung struktureller Veränderungen der Studienkredite zwischen dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erklären die Vorsitzende der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ilse Aigner MdB, und die Mitglieder der Arbeitsgruppe Marion Seib MdB und Carsten Müller MdB: 43.000 Studierende bauen in Deutschland auf die Studienkredite der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Die Kredite sind damit ein wichtiger Baustein des Studienfinanzierungssystems. Sie müssen daher attraktiv sein. Es muss gewährleistet sein, dass Studierende ohne Bonitätsprüfung, Elternbürgschaft oder Eigenkapital Kredite zu günstigen Zinssätzen erhalten können. Die von der KfW vorgenommene Erhöhung des Zinssatzes auf über 7 Prozent war daher für uns nicht hinnehmbar. Wir begrüßen daher die heute zwischen BMBF und KfW getroffene Vereinbarung über strukturelle Änderungen der Kreditgestaltung. Insbesondere halten wir es für richtig, eine dauerhaft vertretbare Obergrenze der Zinsbelastung für die Studierenden zu sichern. Nur günstige und transparente Studienkredite können die von uns gewünschten Anreize zum Studium schaffen. Das Bundesbildungsministerium für Bildung und Forschung und die KfW Bankengruppe hatten sich am Vormittag auf strukturelle Änderungen der Kreditkonditionen verständigt. Ziel ist es, zum einen eine dauerhaft vertretbare Obergrenze der Zinsbelastung für die Studierenden zu sichern. Gleichzeitig soll die individuelle Leistungsfähigkeit nach Abschluss des Studiums bei der Rückzahlung noch stärker berücksichtigt werden. Im Vorgriff auf die geplanten Anpassungen wird die KfW rückwirkend zum 1. Oktober 2008 den Zinssatz für ihren Studienkredit auf nominal 6,5 Prozent reduzieren. Pressekontakt: CDU/CSU - Bundestagsfraktion Pressestelle Telefon: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.de Email: fraktion@cducsu.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: