CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Hüppe: Bioethik-Enquete ist zu begrüßen

    Berlin (ots) - Zur Einsetzung der Enquete-Kommission "Recht und Ethik der modernen Medizin" erklärt der CDU-Gesundheitspolitiker und designierte Stellvertretende Vorsitzende der Enquete-Kommission, Hubert Hüppe MdB:

    Ich begrüße, dass es heute nach langer Diskussion zur Einsetzung der Enquete-Kommission "Recht und Ethik der modernen Medizin" gekommen ist. Der Bundestag muss sich drängender Themen der aktuellen bioethischen Diskussion annehmen, um gesetzgeberischen Handlungsbedarf zu erkennen und unerwünschten Entwicklungstendenzen rechtzeitig Einhalt zu gebieten.

    Angesichts des wachsenden bioethischen Diskussionsdrucks und utilitaristischen Argumentationsmustern, die mit den Wertentscheidungen des Grundgesetzes unvereinbar sind, ist eine aktive Auseinandersetzung mit den durch neue wissenschaftliche und technologische Entwicklung gestellten Fragen unaufschiebbar geworden. Hierzu zählen etwa fremdnützige Forschung an einwilligungsunfähigen Menschen, Embryonenforschung, Präimplantationsdiagnostik, "therapeutisches Klonen", Verwendung menschlicher Embryonen und Föten, embryonale Stammzellen, pränantale und prädiktive genetischen Diagnostik und Spätabtreibung, Keimbahntherapie, sowie die vermehrt einsetzende Euthanasiedebatte.

    Es  bedarf sorgfältiger Prüfung, ob unser gesetzlicher Rahmen
ausreicht, oder ob wir den neuen Herausforderungen gesetzgeberisch
begegnen müssen.
Dabei steht gerade für Christdemokraten fest, dass die Menschenwürde
die verbindliche Grenze jedes wissenschafltichen und medizinischen
Eingriffs ist.
Daß seit der Ankündigung dieser Enquete-Kommission durch
Koalitionspolitiker nach der letzten Bundestagswahl bis zum heutigen
Einsetzungsbeschluss eineinhalb Jahre verstrichen sind, belegt die
großen Interessenskonflikte und Widerstände, mit denen sich die
Enquete-Kommission auseinanderzusetzen haben wird.
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: