CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Fischbach: Girls' Day bietet Chancen für Schülerinnen

Berlin (ots) - Anlässlich der Beteiligung der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag am diesjährigen "Girls' Day" am 24. April erklärt die Vorsitzende der Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ingrid Fischbach MdB: Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen sind ein real existierendes Problem in Deutschland. Eine der vielen Ursachen für den Lohnunterschied liegt noch immer in der eingeschränkten Berufswahl von Frauen. Nach einer Statistik des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB) konzentriert sich die Hälfte aller weiblichen Auszubildenden auf nur zehn Berufe wie zum Beispiel Bürokauffrau, Kauffrau im Einzelhandel und Arzthelferin. Diese bieten jedoch nur geringe Gehalts- oder Karriereperspektiven. Mit dem Girls' Day wird Schülerinnen die Möglichkeit gegeben, in bislang typische Männerberufe hineinzuschnuppern, um ihr Berufswahlspektrum zu erweitern. In der Wahl eines technischen oder naturwissenschaftlichen Berufes liegt auch angesichts des Fachkräftemangels in diesen Bereichen eine große Chance für Frauen. Erfreulich ist diesbezüglich der Anstieg von Studienanfängerinnen in Ingenieurwissenschaften. Nach dem Statistischen Bundesamt (DeStatis) entschieden sich im Wintersemester 2007/2008 13 Prozent mehr Frauen für einen technischen Studienschwerpunkt, als dies noch im Vorjahr der Fall gewesen war. Der Abbau von Rollenklischees muss darüber hinaus in beide Richtungen vorangetrieben werden, um die Situation für Männer und Frauen zu verändern. Dazu müssen auch Jungen an bisher eher typische Frauenberufe, wie z.B. Kindergärtnerin, Grundschullehrerin oder Pflegerin, herangeführt werden. Damit hätten unsere Kinder auch männliches Personal als Vorbilder und Geschlechterstereotype würden aufgebrochen. Auch in diesem Jahr beteiligt sich die CDU/CSU-Bundestagsfraktion wieder am Girls' Day und hat Schülerinnen der Klassen fünf bis zehn eingeladen, die Arbeitswelt verschiedener zukunftsträchtiger technischer Berufe im Umfeld des Bundestages kennen zu lernen. Die Schülerinnen werfen einen Blick hinter die Kulissen der Internetredaktion und lernen die einzelnen Redaktionsprogramme kennen. In der EDV-Abteilung zerlegen sie Computer in ihre Einzelteile und drucken sich in der Fraktionsdruckerei eigene Visitenkarten. Daneben lernen die Schülerinnen die Arbeit der Personalabteilung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, der Bürgerkommunikation und des Personalrats kennen. Ihre Fragen, wie man z. B. Politikerin wird, können die Schülerinnen dem Vorstand der Gruppe der Frauen stellen und die Abgeordneten über ihre parlamentarische Arbeit befragen. Pressekontakt: CDU/CSU - Bundestagsfraktion Pressestelle Telefon: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.de Email: fraktion@cducsu.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: