CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Singhammer: Kindergelderhöhung zum 1. Januar 2009 nötig

    Berlin (ots) - Im Zusammenhang mit der Diskussion um Entlastung von Mittelschicht und Rentnern erklärt der familienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Johannes Singhammer MdB:

    Nach der erfolgreich durchgesetzten Erweiterung des Kinderzuschlags muss jetzt die Gerechtigkeitslücke beim Kindergeld für Mittelschichtsfamilien geschlossen werden.

    Seit jetzt fast 6 ½ Jahren ist das Kindergeld nicht erhöht worden. Gleichzeitig sind die Lebenshaltungskosten deutlich angewachsen. Nach den eindeutigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes mussten vom Januar 2002 bis zum September 2007 die Familien für

    - Brötchen 15,4 % mehr ausgeben - Vollmilch, frisch 25,8 %, - Markenbutter 30, 7 %, - Orangensaft 25,6 %

    Die Stromkosten stiegen um sage und schreibe 39,6 %. Dem gegenüber stehen nur wenige andere Produkte, die in den vergangenen 6 ½ Jahren auch tatsächlich billiger geworden sind, wie z. B. Hühnerfrikassee tief gefroren 5,4 %.

    Der genaue Betrag der Kindergelderhöhung steht erst dann fest, wenn der Existenzminimumsbericht der Bundesregierung im Sommer vorliegt. Aber die Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen bereits jetzt, dass eine Erhöhung unumgänglich ist. Das Kindergeld ist bestens angelegt. Familien auf einer sicheren finanziellen Grundlage sind starke Familien. Und der beste Kinderschutz sind starke Familien.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: