kabel eins

Am Pfingstmontag gibt es bei Kabel 1 gleich fünf der "Besten Filme aller Zeiten"

    Unterföhring (ots) -
    
    "Das Geheimnis von Santa Vittoria" um 07:20 Uhr
    
    1969 drehte Stanley Kramer ("Das Urteil von Nürnberg", 1961) nach
einer Romanvorlage von Robert Crichton die unterhaltsame Komödie  um
die italienische Lebensart. In der Kategorie "Musical/Komödie"
erhielt der Film 1970 einen "Golden Globe" als "bester Film".
Nominiert für einen "Golden Globe" wurden die Hauptdarsteller Anthony
Quinn, Anna Magnani sowie Regisseur Stanley Kramer.
    
    "Verdammt in alle Ewigkeit" um 09:50 Uhr
    
    Fred Zinnemann ("Zwölf Uhr mittags", 1952) verfilmte mit "Verdammt
in alle Ewigkeit" einen Bestseller von James Jones ("Der schmale
Grat"). Der Streifen gilt als der erfolgreichste Anti-Kriegsfilm der
Filmgeschichte. Filmgeschichte schrieb auch die Liebesszene zwischen
Burt Lancaster und Deborah Kerr. Insgesamt erhielt das Werk - neben
zahlreichen Nominierungen - acht "Oscars", u.a. in den Sparten
"Bester Film", "Beste Regie" (Fred Zinnemann) und "Beste Kamera"
(Burnett Guffey, "Bonnie und Clyde", 1967).
    
    "Bravados" um 11:55 Uhr
    
    Regisseur Henry King ("Alle Herrlichkeit auf Erden", 1955, "Der
alte Mann und das Meer", 1958) arbeitete insgesamt sechs Mal mit
Hauptdarsteller Gregory Peck zusammen, den er als den "am härtesten
arbeitenden Schauspieler" bezeichnete. Das "Lexikon des
internationalen Film" urteilt über den 1958 gedrehten packenden Film
"Western vor imposanter Naturkulisse, überzeugend gespielt und
durchgehend spannend."
    
    "Keine Zeit für Heldentum" um 13:35 Uhr
    
    Joshua Logan war ein erfolgreicher Broadway-Regisseur, bevor er
mit "Picknick" (1954) seinen ersten Kinofilm inszenierte. Das
Drehbuch zu dem Film "Keine Zeit für Heldentum" schrieb er 1955
zusammen mit Thomas Heggen. Das Script basiert auf Logans
gleichnamigem Bühnenstück. Die Regie übernahmen John Ford
(Regie-"Oscar" für "Der Sieger", 1952) und Mervyn LeRoy ("Quo
vadis?", 1951). Der Film wurde in den Sparten "Bester Film" und
"Bester Ton" für einen "Oscar" nominiert. Jack Lemmon, der in einer
Rolle neben Henry Fonda und James Cagney agierte, gewann die begehrte
Trophäe.
    
    "Es war einmal in Amerika" um 22:15 Uhr
    Bitte beachten Sie hierzu die gesonderte Pressemitteilung!
    
ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:
Kabel 1, Kommunikation/PR
Dagmar Brandau
Tel.: 089/ 9507-2185
Kabel1.de

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: