kabel eins

Jack Nicholson in einem nervenzerrenden Albtraum
Stephen Kings "Shining"
"Die besten Filme aller Zeiten"

München (ots) - Stanley Kubricks Meisterwerk "Shining" verhalf 1980 dem heutigen Bestsellerautor Stephen King zu seinem wohlverdienten Durchbruch und gehört heute längst zu den Klassikern des Horrorfilms. 1981 wurde "Shining" von der "Academy of Science Fiction, Horror and Fantasy Films" mit dem SATURN AWARD ausgezeichnet. Der große Regisseur Kubrick (OSCAR 1969 für "2001 - Odyssee im Weltraum") erlag am 7. März 1999 im Schlaf einem Herzanfall. Sein letztes Werk war "Eyes Wide Shut" (1999) mit Tom Cruise und Nicole Kidman. In seinen Nachrufen stieß man auf Worte wie "geheimniskrämerisch", "verschlossen", "mysteriös" und "kalt". Wahr ist, dass die 15 Spielfilme, die Kubrick in über 40 Jahren gedreht hat, eine ziemlich pessimistische Sicht auf die Menschheit präsentieren. Doch Kubricks Freunde und Familienmitglieder kannten ihn anders: Sie charakterisierten ihn als äußerst zurückhaltend, aber er konnte ebenso aus sich herauskommen. Außerdem sei er in allem sehr sorgfältig, aber auch lässig und liebevoll gewesen. Die Rolle des merkwürdigen Schriftstellers Jack Torrance in "Shining" übernahm Jack Nicholson, der bereits 1975 in "Einer flog über das Kuckucksnest" ziemlich verrückt spielte - und erfolgreich war: Nach vier Nominierungen erhielt er 1976 erstmals den ersehnten OSCAR für seine Hauptrolle des Randel Patrick McMurphy. Zwei weitere OSCARS folgten: 1984 als "Bester Nebendarsteller" für "Zeit der Zärtlichkeit" und 1998 als "Bester Hauptdarsteller" in "Besser geht's nicht". Dieses und nächstes Jahr wird der knapp 64-Jährige in zwei neuen Kinofilmen zu sehen sein: in "The Pledge" (mit Mickey Rourke und Vanessa Redgrave), und in "About Schmidt", in dem er einen Versicherungsvertreter in der Sinnkrise spielt. Die 3-teilige "Stephen King"-Reihe bei Kabel 1 endet mit "Es" der in zwei Teilen am 8. April um 22:30 Uhr und am 9. April um 22:15 Uhr ausgestrahlt wird. Inhalt: Aus Mangel an Erfolg nimmt der Schriftsteller Jack Torrance (Jack Nicholson) in dem riesigen, geschlossenen Berghotel "Overlook" eine Stelle als Hausmeister an, um dort während des Winters Wartungsarbeiten durchzuführen. Außerdem will er in der Abgeschiedenheit der Berge Colorados einen neuen Roman schreiben. Doch schon bald wird Jacks sechsjähriger Sohn Danny (Danny Lloyd), der die Gabe des "Shining" - des Hellsehens - besitzt, von blutigen Visionen heimgesucht ... Die 3-teilige "Stephen King"-Reihe bei Kabel 1: "Shining", Sonntag, 1. April 2001, 22:25 Uhr. ots Originaltext: Kabel 1 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen: Kabel 1 Dagmar Brandau, 089/ 9507-2185 http://www.Kabel1.de Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: