c't

Die PC-Schnäppchen kommen nach Weihnachten - c't rechnet im neuen Jahr mit günstigen Angeboten

Hannover (ots) - Schleppende PC-Verkäufe in der Vorweihnachtszeit und volle Lager lassen in den kommenden Wochen attraktive Sonderangebote erwarten, meldet das Computermagazin c't. Die erfolgsverwöhnte PC-Branche wird derzeit von Gewinn- und Umsatz-warnungen erschüttert. Sogar Branchenprimus Intel bildet da keine Ausnahme. Aus den USA sind Zahlen bekannt geworden, wonach die Händler auf unerwartet hohen Beständen sitzen: Statt eines optimalen Polsters von Rechnern für gut vier Wochen sind es im Durchschnitt 7,4 Wochen, bei Compaq 10,5, bei Apple Computer sogar 11. In Europa dürfte es kaum anders sein. Ein weiterer Indikator sind die Preise für PC-Speicher: Einen so drastischen Preisverfall wie in diesem Jahr hat es vor Weihnachten noch nie gegeben. Hersteller und Händler haben nun ein Problem, denn sie müssen ihre Lagerbestände an Desktop-PCs loswerden, bevor bald neue Hardware kommt. Nächstes Jahr wird der Pentium 4 im PC-Geschäft eine Hauptrolle spielen, neben neuen Athlon-Rechnern mit schnellerer Speichertechnik. Außerdem stehen neue Low-Cost-Systeme in Aussicht. Auch Apple plant neue Produkte; erste Ankündigungen werden im Januar erwartet. Apple gewährt schon jetzt erhebliche Rabatte, um den Verkauf anzukurbeln, und hat weitere Preissenkungen in Aussicht gestellt. Andere Hersteller weisen das noch weit von sich und hoffen offenbar, bis Weihnachten noch das eine oder andere Geschäft machen zu können. Doch auch sie werden nicht umhin kommen, ihre Lager zu räumen. Es lohnt sich also, mit der Anschaffung eines Computers noch zu warten. "Nach Weihnachten dürften sich auf dem PC-Markt Schnäppchenpreise finden, wie wir sie lange nicht mehr gesehen haben," so c't-Redakteur Peter Monnerjahn. ots Originaltext: c't-Redaktion Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Peter Monnerjahn - c't-Redaktion Telefon: 05 11/53 52-300 Fax: 05 11/53 52-417 E-Mail: pmo@ct.heise.de Original-Content von: c't, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: c't

Das könnte Sie auch interessieren: