ALPENHAIN Käsespezialitäten GmbH

Obazda - Trendaufstrich mit Tradition
Obazda liegt als regionales, natürliches Produkt im Trend
Der bayerische Brotaufstrich aus Camembert schmeckt würzig-pikant und ist vielseitig verwendbar

Lecker und im Nu fertig: Hüttenwrap mit Obazda. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/76291 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ALPENHAIN Käsespezialitäten GmbH/Alpenhain"

Lehen (ots) - Erfunden wurde die würzige Käsecreme vor fast 100 Jahren sozusagen aus der Not heraus: 1920 hatte eine bayerische Wirtin aus der Nähe von München noch jede Menge Käse übrig und kam auf die gute Idee, diesen mit schaumig-gerührter Butter, Salz, Pfeffer, Kümmel, Paprika und einem Schuss Bier zu einem leckeren Aufstrich anzurühren. Sie hat den Käse "obazt", wie man auf bayerisch zu "angerührt" sagt. Ein bayerisches Kulturgut war erfunden, das 2015 in die Liste der geschützten geographischen Angaben (g.g.A.) der EU-Kommission aufgenommen wurde. Original Obazda darf nur in Bayern und ausschließlich nach traditioneller Rezeptur hergestellt werden. Nun erobert die Käsecreme auch die Mitte und den Norden Deutschlands. Der bayerische Käsespezialist Alpenhain, eine Traditions-Käserei aus dem Alpenvorland, stellt Obazda seit 1994 her. Als Qualitätsmerkmal gilt der hohe Camembert-Anteil von 53 Prozent. Außerdem verwendet Alpenhain für sein Obazda Rezept ausschließlich frische Alpenmilch aus der Region und beste Zutaten. Was dabei herauskommt? Ein richtig leckeres Naturprodukt, das keine Aromen, Konservierungsstoffe, Farbstoffe oder Geschmacksverstärker enthält.

So schmeckt Obazda am besten:

Obazda ist ein Käseaufstrich, der zu jeder Tageszeit schmeckt. In Bayern genießt man ihn gerne im Biergarten - traditionell garniert mit ein paar Zwiebelringen, Schnittlauch oder Radieschen. Besonders lecker ist er, wenn man ihn auf eine ofenfrische Brezen streicht. Aber die Käsecreme schmeckt auch hervorragend auf Brot und Brötchen. Wer es trendiger mag, kann ihn außerdem auf Wraps und zum Dippen genießen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und die Variationsmöglichkeiten vielfältig.

Rezeptipp: Hütten-Wrap mit Obazda

Zutaten (für 2 Personen): Zwei Wraps, ein Salatherz, zwei Radieschen, ein Becher Obazda, Schnittlauch, Salatdressing Zubereitung: Radieschen und Salat waschen. Ein Drittel vom Salat längs in breite Streifen schneiden. Radieschen in feine Streifen schneiden. Die Wraps vor dem Füllen kurz in der Pfanne erhitzen. Mit Obazda bestreichen und mit Salat- und Radieschenstreifen belegen. Wraps straff zusammenrollen und mit einem langen Schnittlauchhalm zusammenbinden. Den restlichen Salat marinieren und zusammen mit den gefüllten Wraps auf einem Teller anrichten.

Noch mehr Rezepte unter www.original-obazda.de

Pressekontakt:

Für weitere Informationen:
Engel & Zimmermann AG
Simone Thaysen
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
alpenhain@engel-zimmermann.de
Tel. 089 / 893 563 40, Fax 089 / 893 984 29

Original-Content von: ALPENHAIN Käsespezialitäten GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ALPENHAIN Käsespezialitäten GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: