SWR - Das Erste

CDU-Spendenaffäre in neuem Licht? Schäuble benennt schwarze Kassen aus der Flick-Zeit als Kohls geheime Geldquelle

Baden-Baden (ots) - Wolfgang Schäuble sorgt mit Äußerung in SWR-Dokumentation für Aufsehen / "Schäuble - Macht und Ohnmacht" am 24.8.2015 um 21.30 Uhr im Ersten

Brisante Aussagen von Wolfgang Schäuble zur CDU-Spendenaffäre: Er glaube nicht an die geheimen Spender, deren Namen Altbundeskanzler Kohl nicht verraten wollte, weil er sein Ehrenwort gegeben habe. Kohls langjähriger Vertrauter Schäuble hatte schon früh Zweifel an Kohls Darstellung geäußert. In der SWR-Dokumentation "Schäuble - Macht und Ohnmacht" des Dokumentarfilmers Stephan Lamby wird der Bundesfinanzminister jetzt aber erstmals konkret. Auf Lambys Frage nach Kohls Spendern antwortet Schäuble wörtlich: "Es gibt keine. Es gab aus der Zeit von Flick schwarze Kassen."

Helmut Kohl hatte im Dezember 1999 behauptet, Spenden in Höhe von etwa zwei Millionen D-Mark - an den Büchern seiner Partei vorbei - angenommen zu haben. Bis heute ist nicht geklärt, woher das Geld stammt. Auch Wolfgang Schäuble, als Kohls Nachfolger damals CDU-Vorsitzender, hatte vergeblich versucht, vom Altkanzler die Hintergründe zu erfahren.

"Schäuble - Macht und Ohnmacht", Film von Stephan Lamby, am 24. August 2015 um 21.30 Uhr im Ersten.

Zitat frei unter Quellenangabe SWR.

Fotos unter ARD-foto.de. Akkreditierte Journalisten können den Film ab 18. August unter presse.daserste.de und im SWR-Presseportal unter presseportal.SWR.de ansehen ++ Bei Interesse können Journalisten den Film auch als Downloadlink anfordern Pressekontakt: Bruno Geiler, Tel. 07221 929-23273, bruno.geiler@swr.de

Original-Content von: SWR - Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: