BR Bayerischer Rundfunk

Eine Fernseh-Legende kehrt zurück: "Münchner Geschichten" - ab 19. März 2002 im Bayerischen Fernsehen

    München (ots) - Die weit über die bayerischen Grenzen hinaus bekannte neunteilige BR-Serie "Münchner Geschichten" aus dem Jahr 1974 wird von 19. März bis 14. Mai 2002, jeweils dienstags um 21.45 Uhr, im Bayerischen Fernsehen, wieder lebendig.

    Mit den "Münchner Geschichten" gab der Münchner Autor und Regisseur Helmut Dietl sein sensationelles Seriendebüt, dem Serienhighlights wie "Der ganz normale Wahnsinn" (1978), "Monaco Franze" (1983) und "Kir Royal" (1986) folgten sowie die Kinofilme "Schtonk" (1992), "Rossini" (1997) und "Late Schow" (1999).

    In den "Münchner Geschichten" erzählte Helmut Dietl - aus dem Blickwinkel des sympathischen Taugenichts Tscharli - die lustig-listigen, aber zugleich sozialkritisch-traurig angereicherten Münchner Geschichten, in denen er schon 1974 den bis heute sichtbaren Wandel von der gemütlichen "Weltstadt mit Herz" zur profitsüchtigen Metropole der Finanz- und Immobilienhaie aufzeigte.

    Mit den "Münchner Geschichten" schrieb nicht nur Helmut Dietl Fernsehgeschichte, sondern auch der Film- und Fernsehstar Günther Maria Halmer: Auf seine erste Paraderolle als blutjunger Lebenskünstler und schlagfertiger Maulheld Tscharli wird er noch heute angesprochen (... "logisch" ...). Genauso unvergessen bleibt die 1975 verstorbene Theatergröße Therese Giehse - als Tscharlis Oma Anna Häusler und Michaela May (heute beim BR-POLIZEIRUF 110 die Kriminalhauptkommissarin Jo Obermaier) - als Tscharlis Freundin Susi. Weitere Mitstreiter bzw. Gegenspieler vom Tscharli waren: Frithjof Vierock, Towje W. Kleiner, Karl-Maria Schley, Toni Berger, Hans Brenner, Barbara Valentin, Ilse Neubauer, Wilfried Klaus, Gustl Bayrhammer, Ruth Drexel und Karl Obermayr - um nur einige aus der legendären Schauspieler-Riege zu nennen.

    Ausführliche Informationen zu den "Münchner Geschichten" im Internet:     www.br-online.de/pressestelle - in der Sparte "Spezial".


ots Originaltext: BR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt: Josy Henkel, Telefon 089/5900-2108, Fax 089/5900-3472,
Email josy.henkel@brnet.de

Fotos: Bildarchiv, Telefon 089/5900-3040, Fax 089/5900-3284 oder
BR-APIS-ONLINE 10040

oder LEONARDO-ISDN: Telefon 089/5900-4597; bitte melden Sie Ihre
Anfrage bei LEONARDO an unter der Telefonnummer 089/5900-2738 oder
Email angelika.zettl@brnet.de

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: