BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Sonntag, 2. September 2001, 21.30 Uhr / Reportage am Sonntag
Dienstag, 4. September 2001, 21.20 Uhr / Glasklar

    München (ots) -          Das "Mistviech" vom Geigelstein     Eine Frau kämpft um ihren Berg          Reportage von Eckhard Garczyk     Redaktion: Corinna Spies          Es ist ein bisschen wie im Heimatfilm: Die Berge, die grünen Wiesen, der blaue Himmel, eigenwillige Typen und eine erbitterte Fehde - die Kühe nicht zu vergessen, glückliche natürlich. Denn letztere werden von der Hauptperson betreut, und die ist ein ganz starker Typ. Manche ihrer Gegner nennen sie in einer Mischung aus Groll und Respekt "das Mistviech".          Die Bäuerin Kreszenzia Furtner kämpft nämlich mit Dickköpfigkeit und Frauenstolz um ihren Berg, den Geigelstein, den man den "Blumenberg vom Chiemgau" nennt. Genauer gesagt, sie kämpft gegen den Ausbau des Wegs zum Gipfel, der an ihrer Alm vorbeiführt. Dabei geht es um ganze 40 Zentimeter mehr - aber der Geigelstein ist Naturschutzgebiet, und eigentlich dürfte deswegen hier oben gar nichts verändert werden. Doch der Sepp Gröbmeyer von der höhergelegenen Ross-Alm hätte gern endlich eine g'scheite Zufahrt, und er hat die Behörden auf seiner Seite.          Die Zutaten würden sicher einen spannenden Heimatfilm ergeben, doch es ist eine ganz reale Geschichte aus Bayerns Bergen. Reporter Eckhard Garczyk erzählt sie mit allen Einzelheiten und Aspekten, aus einer Gegend, in der, so Kreszenzia Furtner, "a Frau normal net so vui zum Sag'n hat".     

    Dienstag, 4. September 2001,  21.20 Uhr     Glasklar

    "Operation Euro"     Das neue Geld rollt an               Hohe Alarmstufe für Polizei, Sicherheitsdienste und Banken. Ab 3. September wird das Euro-Bargeld aus den Staatstresoren an Banken und den Handel geliefert Die Bundesbank will in der ersten Phase rund 65 Milliarden Euro in Banknoten und Münzen ausgeben - die größte logistische Operation seit der Einführung der D-Mark und eine enorme Herausforderung für Polizei und Werttransportunternehmen. Reporter des Bayerischen Fernsehens begleiten Werttransportunternehmen beim Abholen und Verteilen der ersten Euros, beobachten Polizisten und Banker bei den stressigsten Tagen ihres Lebens - der "Operation Euro" und zeigen, wie der Handel mit zwei Währungen gleichzeitig klarkommt.

    
ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Tel. 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: