BR Bayerischer Rundfunk

Doping: IOC hält Nachtest-Ergebnisse von Turin zurück

Sotschi (ots) - Nach Informationen der ARD-Olympiaredaktion hält das IOC die Ergebnisse der Dopingnachtests der Olympischen Spiele 2006 in Turin zurück. Vor dem Ende der Olympischen Spiele in Sotschi sollen offenbar nach einer IOC-internen Vorgabe keine Informationen zu den Nachtests verbreitet werden. Gegenüber der ARD sagte der IOC-Kommunikationsdirektor Mark Adams: "Wir haben da einen klaren Ablauf und halten uns an Vertraulichkeit." Laut IOC soll der Nachtest-Prozess "noch im Gange" sein. So äußerte sich Mark Adams auf der IOC-Pressekonferenz am Freitag in Sotschi. Nach ARD-Recherchen sind die eigentlichen Nachtests aber bereits abgeschlossen. Das nationale Olympische Komitee Estlands hat der ARD nochmals bestätigt, dass Kristina Smigun-Vähi, die Doppelolympiasiegerin im Langlauf von Turin, nachträglich positiv getestet wurde. Die Information sei vom IOC bereits am 6. Dezember 2013 übermittelt worden. Das IOC möchte dies nicht kommentieren.

Pressekontakt:

Bayerischer Rundfunk
Christian Nitsche
Pressesprecher
ARD Olympia Team
Tel: 089-5900-10560
christian.nitsche@br.de

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: