BR Bayerischer Rundfunk

KOMPASS
Dienstag, 3. April 2001, 22.35 Uhr
Bayerisches Fernsehen

München (ots) - Auslandsreportage Der Goldene Korridor Indiens Weg ins 21. Jahrhundert Als in Deutschland die Green-Card-Regelung beschlossen wurde, hatten die Bundesregierung und die hiesige Industrie vor allem Indien im Visier. Von dort sollten jene Computer-Spezialisten kommen, die die deutsche Industrie so nötig hat. Indien ist nach den USA das Land mit den meisten Software-Schmieden. Bestens ausgebildete Programmierer entwickeln dort Software für Firmen auf der ganzen Welt. Viele Konzerne haben mittlerweile ihre Buchhaltung oder Entwicklungs-Abteilungen nach Indien "ausgelagert". Indien scheint auf diesem Sektor den Sprung ins 21. Jahrhundert erfolgreich geschafft zu haben. In der Tat hatte es auf Industrialisierung gesetzt und sich dabei als Billig-Lohn-Land mit geringen Umwelt- und Sicherheitsauflagen angedient, zum Beispiel im Bereich der chemischen Industrie. Das ist die andere Seite der glänzenden Medaille: Zerstörung der Natur und der Lebensgrundlagen der Landbevölkerung, die in die ohnehin übervölkerten Städte abwandert. Im sogenannten "Goldenen Korridor" zwischen Bombay und Baroda liegen diese Gegensätze nahe beieinander. Peter Ohlendorf ist diesen "goldenen Korridor" entlanggefahren und zieht eine zwiespältige Bilanz. ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Kontakt: Bayerischer Rundfunk Pressestelle Tel. 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: