BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Donnerstag, 11. Mai 2000, 20.15 Uhr
quer ... durch die Woche mit Christoph Süß

    München (ots) -
    
    - Bayerische Justiz - am Gängelband der Politik?
    Der jüngste Ärger bei der Augsburger Staatsanwaltschaft hat es
gezeigt: Der Einfluß auf die Arbeit der Ermittler ist größer, als man
denkt. Staatsanwälte sind Beamte und müssen ihrem Dienstherren
gehorchen - und sie sollten manchmal auch schweigen, wenn sie auf der
Karriereleiter weiter kommen wollen. quer berichtet über Affären in
denen nicht so ermittelt wird, wie es eigentlich möglich wäre: über
den Leunaverkauf, Panzerdeals - und ganz exclusiv: über rätselhafte
Kreditmillionen für Russland, die zurück nach Deuschland geflossen
sind.
    
    - Streng dienstlich? - Politiker auf Luxusreisen
    Der Druck auf Bezirkstagspräsident Erwin Filser wächst. War die
Teilnahme an zahlreichen Luxusreisen doch mehr, als Gesetz und Moral
erlauben? Die Staatsanwaltschaft München ermittelt wegen Untreue
gegen Filser und andere Bezirksräte. quer informiert: über teure
Trips und schicke Reisen, über die ungewöhnlich luxuriösen Ausflüge
der Herren Politiker und ihre Rechtfertigung.
    
    - Klatschnass- Streit um Isar-Flößer
    Jetzt fahren sie wieder. Die riesigen Isarfloße mit den fidelen
Betriebsausflüglern. Die Gaudi ist riesig - und der Ärger groß. Die
Flößer wollen einen großen Stein im Flussbett sprengen, die
Umweltschützer sind dagegen und ärgern sich außerdem über die stillen
Örtchen auf den Flößen mit "echter Wasserspülung". quer sucht den
Mittelweg zwischen Gaudi, Kommerz und Umweltschutz.
    
    - Bärenstark - Muskel-Männer im Wettbewerb
    Sie sind die echten Kerle. Sie heben die größten Steine, sie
ziehen die schwersten Traktoren, sie zeigen, was ein Mann wirklich
kann. Und sie treffen sich dort, wo die starken Männer wohnen: in
Bayern. Internationale Teams zeigen in Rosenheim, wo der Hammer
hängt. quer ist dabei: beim Wettbewerb der ganz besonderen Art, dem
"Strongest Men Contest.
    
    - Kaderschmiede der Katholiken - das Germanikum
    Junge, meist deutsche, katholische Priester studieren in einer
römischen Eliteeinrichtung, dem Germanikum. Sie sind hier, weil sie
besonders fromm, scharfsinnig und vielversprechend sind, sie werden
von den Diözesen sorgfältig ausgewählt, um auf große Aufgaben
vorbereitet zu werden. Zu den Absolventen gehören Zweifler wie Hans
Küng ebenso, wie der erfolgreiche Kirchenmanager, der Erzbischof von
München-Freising, Friedrich Kardinal Wetter. quer bietet kurz vor dem
80. Geburtstag des Papstes am 18. Mai Einblicke in eine Kaderschmiede
der Kirche.
    
ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Kontakt:
Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Tel.: 089 - 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: