Handelsblatt

Handelsblatt mischt sich ein

Düsseldorf (ots) - In Nordrhein-Westfalen findet derzeit ein Wahlkampf statt, der zu Recht von vielen als "kleiner Bundestagswahlkampf" bezeichnet wird. Im Fokus stehen dabei vor allem wichtige Fragen der Wirtschafts- und Finanzpolitik: Wie viel Schulden erträgt das Land? Bleibt die Energie bezahlbar? Wohin steuert Europa? Was tut die Politik für den Mittelstand? Diese Fragen bewegen nicht nur die Menschen in Nordrhein-Westfalen, sondern in ganz Deutschland.

Spitzenpolitiker und Leser zu Gast beim Handelsblatt

Das Handelsblatt, Deutschlands große Wirtschafts- und Finanzzeitung, will diesen Fragen auf den Grund gehen. Im Rahmen des "Deutschland Dinners" diskutiert Handelsblatt-Chefredakteur Gabor Steingart im Beisein von mehreren hundert Lesern am 12. April 2012 mit NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) über die Zukunft von NRW und stellt am 26. April 2012 dem Wirtschaftsminister und FDP-Bundesvorsitzenden Dr. Philipp Rösler die Frage "Braucht Deutschland noch die FDP?". Außerdem streiten am 18. April 2012 der NRW-Spitzenkandidat Joachim Paul (Piratenpartei) und Claudia Roth, Bundesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen, darüber, welche Themen NRW am meisten bewegen: Urheberrecht, Netzpolitik oder Umweltschutz? Das Streitgespräch wird von Handelsblatt-Online-Chefredakteur Oliver Stock moderiert. "Das heutige Handelsblatt ist interaktiv. Nicht nur im Netz, sondern auch im wahren Leben", sagt Handelsblatt-Chefredakteur Gabor Steingart. So kommen auch die Leser beim "Deutschland Dinner" zu Wort. Sie können ihre Fragen während der Veranstaltungen direkt an die Spitzenpolitiker stellen oder sie bereits im Vorfeld per E-Mail, Facebook und Twitter an die Handelsblatt-Chefredaktion übermitteln.

Deutschlands Zukunft als Tischgespräch

Das Handelsblatt lädt seine Abonnenten regelmäßig zum exklusiven "Deutschland Dinner" ein. Bislang fand die Veranstaltungsreihe in den Städten Berlin, Hamburg und Düsseldorf mit insgesamt rund 1.000 Lesern statt. Zu den prominenten Interview-Gästen zählten der ehemalige Bundesfinanzminister Peer Steinbrück, die Wirtschaftsweise Beatrice Weder di Mauro, der ehemalige Vorstandschef der Metro AG, Eckhard Cordes, der Unternehmer Jürgen Heraeus sowie der McKinsey-Deutschland-Chef Frank Mattern. Die Leser bekommen so die Gelegenheit, sich in exklusiver Atmosphäre aus erster Hand über aktuelle wirtschafts- und finanzpolitische Themen zu informieren.

Die Veranstaltungen im Überblick:

12. April 2012, 19.00 Uhr
Energiewende, Staatsfinanzen, Mittelstand: Wohin steuert NRW?
Diskussion mit NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) im Hotel
Intercontinental Düsseldorf, Königsallee 59, 40215 Düsseldorf 
18. April 2012, 19.00 Uhr
Urheberrecht, Netzpolitik, Umweltschutz: Welche Themen bewegen NRW?
Streitgespräch zwischen Joachim Paul (Piratenpartei) und Claudia Roth
(B90/Die Grünen) im Malkasten Düsseldorf, Jacobistraße 6a, 40211 
Düsseldorf

26. April 2012, 19.00 Uhr
Steuern, Schulden, Subventionen: Braucht Deutschland noch die FDP? 
Diskussion mit Dr. Philipp Rösler (FDP), Bundesminister für 
Wirtschaft und Technologie und FDP-Bundesvorsitzender, im Maritim 
Hotel Düsseldorf, Maritim-Platz 1, 40474 Düsseldorf 

Pressekontakt:

Kerstin Jaumann
Referentin Unternehmenskommunikation
Tel.: 0211.887-1015
E-Mail: pressestelle@vhb.de

Original-Content von: Handelsblatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Handelsblatt

Das könnte Sie auch interessieren: