Roche Pharma AG

Jetzt ist Grippezeit - Informieren Sie sich bei www.grippe-wissen.de

Grenzach-Wyhlen (ots) - Nieselregen, Nebel, Dunkelheit am Morgen: Der Sommer ist vorbei, die kalte Jahreszeit hat begonnen. Damit steht auch die alljährliche Grippesaison wieder vor der Tür - mit der Sorge vieler Menschen vor Ansteckung. Berechtigt, denn die Grippeschutzimpfung beugt zwar vor, garantiert aber nicht immer Immunschutz. Jede Altersgruppe kann betroffen sein. Bei www.grippe-wissen.de können Sie jetzt Ihr individuelles Grippe-Risiko testen. GRIPS - Wissensoffensive Grippe informiert umfassend rund um das Thema Grippe. Auf der Website erfahren Sie, wer besonders gefährdet ist, an einer Grippe zu erkranken, wie man sich vor einer Infektion schützen kann und was zu tun ist, wenn Sie sich doch angesteckt haben.

Wie hoch das persönliche Risiko ist, an Grippe zu erkranken, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Dem allgemeinen Gesundheitszustand, dem beruflichen und privaten Alltag oder auch dem Alter. Menschen, die körperlich fit sind, regelmäßig Sport treiben und sich gesund ernähren, sind weniger gefährdet. Dies gilt auch für Personen, die weder beruflich noch privat häufig mit vielen Menschen in Kontakt kommen. Wer alleine statt im vollen Bus zur Arbeit fährt oder abends lieber zu Hause ein Buch liest, anstelle ins Kino zu gehen, steckt sich weniger leicht mit den gefährlichen Grippe-Viren an.

Erhöhtes Gripperisiko: Ältere Menschen, Kinder und chronisch Kranke

Im Gegensatz dazu gelten vor allem ältere Menschen über 60 Jahre als besonders grippeanfällig, da sie aufgrund ihres Alters empfänglicher für Infektionen sind. Schwangere zählen ebenfalls zu den Risikopatienten, da die Gefahr für Komplikationen bei ihnen höher ist. Auch Kinder und Jugendliche sind gefährdet. Sie stecken sich schnell an, da sie täglich im Kindergarten, in der Schule oder beim Spielen anderen Kindern nahe kommen.

Ein hohes Grippe-Risiko haben vor allem chronisch Kranke: Ihr Immunsystem ist bereits durch Krankheiten wie zum Beispiel Asthma, Diabetes oder chronischen Lungen- oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen geschwächt.

Für alle Risikogruppen ist die jährliche Grippe-Schutzimpfung die wichtigste vorbeugende Maßnahme gegen die Grippe. Wichtig dabei: Da Grippe-Viren sich ständig verändern, muss die Impfung jedes Jahr, vorzugsweise im Herbst (Oktober bis November) wiederholt werden. Die Impfstoffe werden einmal jährlich an die veränderten Viren angepasst. Die Impfung garantiert aber auch nicht immer Immunschutz.

Grippe muss vom Arzt behandelt werden

Wer sich angesteckt hat, muss sofort handeln. "3 Schritte bei Grippe" sind dann entscheidend:

1. Symptome erkennen: Plötzliches hohes Fieber, Frösteln, Schweißausbrüche, starke Kopf- und Gliederschmerzen, enorme Erschöpfung, schmerzhafter Husten, extreme Halsschmerzen und Schluckbeschwerden sind eindeutige Anzeichen für eine Grippe.

2. Arzt aufsuchen: Wenn diese typischen Grippesymptome auftreten, sollte umgehend der Arzt aufgesucht werden. Er kann eine genaue Diagnose stellen und bei Bedarf eine Grippetherapie einleiten.

3. Grippetherapie: Bestätigt der Arzt den Grippeverdacht, gibt es eine Grippebehandlung. So genannte Neuraminidase-Hemmer - wie die Grippepille - können die Vermehrung der Grippe-Viren effektiv stoppen. Der Krankheitsverlauf wird abgeschwächt, die Genesung deutlich beschleunigt und Folgeerkrankungen können vermieden werden. Die Krankenkassen erstatten die Therapiekosten.

Unter www.grippe-wissen.de informiert GRIPS - Wissensoffensive Grippe umfassend zum Thema und gibt Tipps zum Umgang mit der Grippe im Alltag. Ein Grippe-Risikotest zeigt das individuelle Ansteckungsrisiko. Aufmunternde E-Cards, Unterhaltungsspiele, ein Grippe A-Z und die Broschüre "3 Schritte bei Grippe" zum Download runden das Angebot für Kranke und Gesunde ab.

"GRIPS - Wissensoffensive Grippe" ist eine Aktion der Roche Pharma AG.

Pressekontakt:

Ansprechpartner:

Dr. H.-U. Jelitto
Roche Pharma AG
Emil-Barell-Straße 1
79639 Grenzach-Wyhlen
Tel.: 0 76 24/14-2400
Fax: 0 76 24/14-3366
www.roche.de

Journalistenservice:

Silke Bernd
medical relations GmbH
Hans-Böckler-Straße 46
40764 Langenfeld
Tel.: 0 21 73/9769-43
Fax: 0 21 73/9769-49
Email: silke.bernd@medical-relations.de

Original-Content von: Roche Pharma AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Roche Pharma AG

Das könnte Sie auch interessieren: