Produktion

Neuer Maschinenbau-Aktien-IndeX schlägt mit 55 % Jahresperformance den DAX
Wirtschaftszeitung Produktion und Landesbank Baden-Württemberg haben den Index für die Maschinenbaubranche entwickelt

Landsberg (ots) - Der neue Maschinenbau-Aktien-indeX, den die Wirtschaftszeitung Produktion und die LBBW zsammengestellt haben, hat sich im Jahresvergleich deutlich besser als der DAX entwickelt: Während der DAX um 23,7 % zulegte, gewann der Maschinenbau-Aktien-indeX 2009 imposante 55,2 % hinzu. 20 der 30 Aktien aus dem neuen Index haben sich besser als der DAX entwickelt.

Der Maschinenbau-Aktien-indeX ist ab dem 28. Januar wöchentlich in der Wirtschaftszeitung Produktion aus dem verlag moderne industrie auf Seite 2 zu finden. Aufgeführt sind neben den 30 einzelnen Kursen ein Jahresvergleich mit dem DAX und ein Drei-Monats-Chart. Kommentiert wird die Entwicklung des Indizes von Alexandra Hauser, Senior-Analystin im Aktienresearch der LBBW.

Performance-Sieger im Maschinenbau-Aktien-indeX war 2009 eindeutig Aixtron mit einem Kursgewinn von fast 500 %. Das Unternehmen profitierte vor allem von der steigenden Nachfrage nach LEDs. Die Aktien aus dem Bereich Erneuerbare Energien stiegen ebenfalls überdurchschnittlich an. Centrotherm, Manz sowie Roth & Rau profitieren als Maschinenbauer von der Ausrüstung der Solarindustrie mit Produktionskapazitäten. Die in ausgewählten Marktsegmenten unverändert schwierigen Marktbedingungen sorgten dafür, dass einige Serienmaschinenbauer aus dem Maschinenbau-Aktien-indeX nur eine unterdurchschnittliche Kursentwicklung erzielen konnten.

Dass sich der Maschinenbau-Aktien-indeX in den vergangenen Monaten so hervorragend entwickelt hat, deute aber sicherlich die Hoffnung der Börsenakteure an, dass der Maschinenbau nun endlich wieder Fahrt aufnehmen wird, sagte der Leiter der Aktienanalyse der LBBW, Dr. Stefan Steib.

Produktion und LBBW haben den Maschinenbau-Aktien-indeX entwickelt, um die Erwartungen der Investoren in die Maschinenbaubranche aufzuzeigen. An der Kursentwicklung und Bewertung lässt sich ablesen, welchen Trends und Unternehmen aus Sicht der Börsenakteure das größte Zukunftspotenzial zugetraut wird, beispielsweise den Maschinenbauern aus dem Bereich Erneuerbare Energien. "Die Technologie dieser Unternehmen ist weltweit beim Aufbau von Produktionskapazitäten im Solarbereich gefragt und dieser Trend ist weiterhin intakt, vor allem in den asiatischen Wachstumsmärkten," sagte Steib. Die Börse billige diesen Unternehmen eine relativ hohe Bewertung zu.

Pressekontakt:

Produktion
Die Wirtschaftszeitung für die deutsche Industrie
Chefredakteur Eduard Altmann, Tel. 08191/125 681, E-Mail:
eduard.altmann@produktion.de, www.produktion.de

Redaktion: Gunnar Knüpffer, Tel. 08191/125 107, E-Mail:
gunnar.knüpffer@produktion.de
Original-Content von: Produktion, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: