CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH

Herausforderung Bevölkerungsexplosion
Welche Chancen bietet die hormonelle Verhütung mit der Pille?

    Frankfurt (ots) - Derzeit leben sechs Milliarden Menschen auf
unserem Planeten, und jährlich wächst die Weltbevölkerung um weitere
80 Millionen. 98 Prozent des Bevölkerungswachstums findet in
Entwicklungsländern statt. Die Geburtenzahl in diesen Ländern würde
um rund ein Fünftel sinken, wenn alle Paare freien Zugang zu
Verhütungsmitteln hätten. Dies betonte Dr. Hans Fleisch,
Geschäftsführer der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung (DSW),
anlässlich eines Expertengesprächs im Mai 2000 in Genf zum 5jährigen
Jubiläum der Mikropille Valette.
    
    Keine Verhütungsmethode konnte die Geburtenrate in den letzten
Jahrzehnten so nachhaltig senken wie die "Pille", die allein in
Deutschland rund fünf Millionen Frauen nehmen. "Günstig wirken
Estrogen-Gestagen-haltige Pillen z.B. auf die Stabilität des Zyklus,
auf die Häufigkeit von Zwischenblutungen und auf den monatlichen
Blutverlust", wie Professor Klaus Rudolf vom Fertility Center Hamburg
erklärte. Das Risiko eines Gebärmutter- oder Eierstockkrebses sinke
ebenfalls.
    
    Professor Herbert Kuhl, Universität Frankfurt am Main, zitierte
eine aktuelle, für Deutschland repräsentative EMNID-Umfrage, nach der
71 Prozent der befragten 855 Frauen im gebärfähigen Alter angaben,
auf eine monatliche Regelblutung verzichten zu können. Davon mehr als
die Hälfte sogar für immer.
    
    Durch die ununterbrochene Einnahme einer Einphasenpille wie
Valette (jedes Dragee besitzt die gleiche Zusammensetzung) kann
dieser Wunsch erfüllt werden. Das Ausbleiben der Regel hat
langfristig keine negativen Folgen für Gesundheit und Fruchtbarkeit,
da sich nach Absetzen der Pille der normale Zyklus schnell wieder
einstellt. Bei pausenloser Pillenanwendung werden blutungsbedingte
Beschwerden oder zyklusabhängige Migräne verhindert, das Wohlbefinden
der Frau wird gesteigert. Da keine Einnahmepause eingehalten werden
muss, ist die Verhütungswirkung bei "vergesslichen" Frauen besser.
    
    Weiteres Informationsmaterial rund um das Thema Verhütung ist beim
Verhütungs-Informations-Zentrum (VIZ), Bolongarostraße 82, 65929
Frankfurt am Main, kostenlos erhältlich. Hier können persönliche
Fragen jeden Donnerstag von 14 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 0
69 / 31 40 53 26 mit einer erfahrenen Ärztin anonym besprochen
werden.
    
    
    Diesen Text finden Sie im Internet unter:
cgc-pr.com/pressetexte/index.html
    
ots Originaltext: Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Bei Fragen:

Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH
Gudrun Girrbach
Tel. 0 69 / 31 40 53 18
girrbach@cgc-pr.com

Thomas Lobitz
Tel. 0 69 / 31 40 53 15
lobitz@cgc-pr.com

Original-Content von: CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: