DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

207.000 junge Menschen haben bei der DLRG Schwimmen gelernt
Lebensretter raten: So früh wie möglich Schwimmen lernen ist der beste Schutz vor dem Ertrinken

    Bad Nenndorf (ots) - Im vergangenen Jahr haben 207.000 Menschen
bei der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) eine
Schwimmprüfung erfolgreich abgelegt. Nach Angaben der DLRG,
Deutschlands größtem privaten und ehrenamtlich tätigen Anbieters für
Schwimmausbildung, waren die meisten von ihnen Kinder im Vor- und
Grundschulalter, die das begehrte Seepferdchen oder ein
Jugendschwimmabzeichen in Bronze, Silber oder Gold erworben haben.
    
    Vor dem Hintergrund, dass am Mittwoch ein siebenjähriges
libanesisches Mädchen bei Braunschweig beim Spielen mit
Gleichaltrigen in einen Fluss stürzte und seitdem vermisst wird und
in Gütersloh ein dreijähriges Mädchen am Abend desselben Tages in den
Teich des Nachbarn stürzte und ertrank, rät die DLRG allen Eltern,
ihre Kinder frühzeitig für einen Schwimmkurs anzumelden. "Schwimmen
lernen, ist der beste Schutz vor dem Ertrinken", empfiehlt
DLRG-Präsident Dr. Klaus Wilkens. "Wissenschaftler verschiedener
Disziplinen, Sportlehrer und Schwimmexperten sind mit uns einer
Meinung, dass Kinder bereits  im Vorschulalter an das Wasser gewöhnt
und anschließend mit der Frühschwimmerausbildung begonnen wird. Die
Ausbildung zu sicheren Schwimmern kann dann nahtlos in der ersten
Grundschulklasse fortgesetzt werden. Dies ist das wichtigste Ergebnis
des ersten Schwimmsymposiums, das auf Initiative der DLRG im März in
Bad Nenndorf stattfand", so der DLRG-Präsident. Einer Statistik der
DLRG zufolge ertranken in Deutschland allein im vergangenen Jahr
ertranken 57 Jungen und Mädchen im Alter bis zu zehn Jahren.
    
    In dieser Alterstufe steht das Ertrinken nach den Verkehrunfällen
an zweiter Stelle in der Statistik der Todesfälle. Diese traurige
Wahrheit bestätigt auch eine neue Untersuchung der World Health
Organisation (WHO), einer Unterorganisation der Vereinten Nationen
(UN). 20 hochentwickelte Industrienationen hatten sich an der Umfrage
beteiligt.
    
    Mit Blick auf die Sommerferien, die Millionen Familien wieder an
den Küsten Europas verbringen werden, empfehlen die Ausbilder der
DLRG allen Eltern ein "Schwimmkurssponsoring" für ihre Kinder nach
dem Motto: Wer schwimmen kann, hat mit Sicherheit mehr Spaß im
Wasser.
    
    
ots Originaltext: DLRG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Für Rückfragen  und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Martin Janssen,
Pressesprecher der DLRG,
Telefon: 05723/955441

Original-Content von: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: