DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Vor dem zweiten Wettkampf DLRG Trophy in Beckum/Tuttenbrocksee in der Hand der Rettungssportler

Bad Nenndorf (ots) - Veranstalter und Ausrichter freuen sich auf rund 250 Teilnehmer am 14. August. DLRG Halle Saalekreis geht als Favorit an den Start

Auch die zweite Veranstaltung der DLRG Trophy im Rettungsschwimmen ist ausgebucht. Schon vor einigen Wochen musste die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft die Anmeldung für die Teams aus dem In- und Ausland schließen, denn mit 42 Teams und rund 250 Teilnehmern ist die absolute Obergrenze für die Starts am Tuttenbrocksee in Beckum am 14. August erreicht.

Vier Wochen nach dem Internationalen DLRG Cup in Warnemünde wird es beim Wettkampf in Westfalen ein Wiedersehen mit zahlreichen Spitzenathleten der DLRG aber auch Top-Rettungssportlern aus dem benachbarten Ausland geben, denn neben den DLRG Teams haben auch neun Clubs aus den Niederlanden, Belgien und der Schweiz gemeldet. Kein Wunder, denn bei diesem zweiten Termin wird aller Voraussicht nach eine Vorentscheidung über den Gesamtsieg und die weiteren Platzierungen in der Mannschaftswertung fallen. Wer fehlt, hat keine Chance mehr auf eine vordere Platzierung.

Ganz vorn wird auch in Beckum die DLRG Halle-Saalekreis erwartet, die schon den ersten Wettkampf in Haltern souverän für sich entscheiden konnte - und auch der niederländische Club Echt ist mit der ersten Mannschaft fast schon für einen Platz auf dem Siegerpodest gesetzt. Dahinter allerdings haben u. a. die Teams aus Harsewinkel, Rheda-Wiedenbrück, Heytse, der Region Uetersen oder auch die zweite Mannschaft aus dem Halle-Saalekreis gute Aussichten für vordere Platzierungen. Und auch für die Mannschaft des lokalen Ausrichters Beckum ist noch einiges zu holen. Nach dem ersten Wettkampf in Haltern liegt Beckum auf dem 14. Rang - zu Platz zehn, den die DLRG Langenberg hält, fehlen gerade einmal 10,5 Punkte. Eine Platzierung unter den Top Ten ist für das Team von Michael Watzenig also möglich.

Weitere Informationen: http://k.dlrg.de/sport

Pressekontakt:

Henning Bock
DLRG Bundesgeschäftsstelle
Tel.: 0 57 23 . 955 - 442
mobil: 0 17 5 . 1 60 27 55
Im Niedernfeld 2
31542 Bad Nenndorf
http://k.dlrg.de/sport
kommunikation@bgst.dlrg.de

Original-Content von: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: