13TH STREET

Der 13. Tag im Dezember: Film noir
Klassiker der "Schwarzen Serie" in der 13TH STREET

München (ots) - Sie entstanden in den 40er und 50er Jahren, bestechen durch ein dramatisches Spiel mit Licht und Schatten und spiegeln Hollywoods Sicht auf die zwielichtige Unterwelt wider: Die Kriminalfilme der "Schwarzen Serie", kurz "Film noir" genannt. 13TH STREET - The Action & Suspense Channel widmet ihnen seinen 13. Tag im Dezember und zeigt ab 13.00 Uhr Klassiker des Genres sowie eine Dokumentation. Der Thementag beginnt mit einem der reizvollsten Vertreter des Film noir: Robert Siodmaks "Zeuge gesucht" (1944). Der psychologisch stimmige Krimi, in dem ein Architekt unschuldig wegen Mordes an seiner Frau verurteilt wird, besticht durch unerwartete Wendungen in der Handlung und Perspektivwechsel. Im Anschluss um 14.25 Uhr steht der Gangsterfilm "Der vierte Mann" (1952) von Phil Karlson auf dem Programm, der seine Spannung in erster Linie aus der Vielschichtigkeit seiner Charaktere bezieht. Um 16.55 Uhr wartet Jules Dassins Gefängnisdrama "Zelle R 17" (1947) mit großen Namen auf: Burt Lancaster, Hume Cronyn und Charles Bickford liefern sich in einem überfüllten Zuchthaus einen blutigen Kampf auf Leben und Tod. Lancaster stellt sein Talent erneut um 18.30 Uhr unter Beweis. In der Hemingway-Adaption "Rächer der Unterwelt" (1946) von Robert Siodmak liefert er in seiner ersten wichtigen Rolle die beklemmende Studie eines Mannes mit düsterer Vergangenheit, der scheinbar gleichgültig auf seine Mörder wartet. Zur Primetime um 20.13 Uhr zeigt 13TH STREET den Psychothriller "Die Nacht des Jägers" (1955). Der Film, in dem Robert Mitchum einen wahnsinnigen Wanderprediger spielt, arbeitet mit suggestiven Licht- und Toneffekten, weshalb Charles Laughton seine einzige Regiearbeit auch als "alptraumhaftes Märchen" bezeichnete. Um 21.45 Uhr folgt ein typisches Beispiel für den amerikanischen Film noir: die düstere Love-Story "Frau ohne Gewissen" (1944). Unter der Regie von Billy Wilder, der gemeinsam mit Raymond Chandler auch das Drehbuch schrieb, überzeugen Barbara Stanwyck und Fred MacMurray als geniales Mörderpärchen. Und ab 23.30 Uhr steht alles "Im Zeichen des Bösen" (1958). Als Hauptdarsteller, Drehbuchautor und Regisseur in Personalunion knüpft Orson Welles mit diesem Thriller an die Tradition der "Schwarzen Serie" an, um sie zugleich ad absurdum zu führen. Mit dabei: Charlton Heston, Janet Leigh und Marlene Dietrich in einer Nebenrolle. Abgerundet wird der 13. Tag durch die US-Dokumentation "Best Of Film Noir" (1999) um 16.00 Uhr, die die Geschichte dieser Strömung im Hollywood-Film anhand von Aussschnitten nachzeichnet und die "tough guys" und "bad girls" der Zeit, wie Bob Hope, Rod Steiger oder Janet Leigh, porträtiert. 13TH STREET - The Action & Suspense Channel ist ein Unternehmen der UNIVERSAL STUDIOS NETWORKS und im Spielfilmpaket "Movie World" auf PREMIERE WORLD zu empfangen. ots Originaltext: 13TH STREET Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Phaedra Jeta Pressereferentin T: 0 89 - 3 81 99 340 F: 0 89 - 3 81 99 343 E: phaedra.jeta@unistudios.com Katja Eppinger Redakteurin Programmpresse T: 0 89 - 3 81 99 344 F: 0 89 - 3 81 99 343 E: katja.eppinger@unistudios.com 13TH STREET - The Action & Suspense Channel ist ein Unternehmen der UNIVERSAL STUDIOS NETWORKS DEUTSCHLAND GMBH. Original-Content von: 13TH STREET, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: