Ford-Werke GmbH

2. Ford Diabetes Walk startet im Rheinauhafen6

Köln (ots) - Der 2. "Ford Diabetes Walk" in Deutschland findet am Samstag, 6. Oktober 2001, in Köln statt. Die Teilnehmer dieser Veranstaltung am Vortag des Ford Köln Marathons sammeln Spenden, die im Kampf gegen die Zuckerkrankheit verwendet werden. Die Veranstaltung wird von der Ford-Werke AG als Hauptsponsor unterstützt und von der ehemaligen Ford-Tochter Visteon präsentiert. In den USA engagiert sich die Ford Motor Company bereits seit 1983 für die Hilfsorganisation "Juvenile Diabetes Research Foundation" (JDRF), die weltweit mit Spenden die Diabetesforschung vorantreibt. Allein im Jahr 2000 kamen bei den von Ford unterstützten Läufen Spenden in Höhe von 1,4 Millionen US-Dollar zusammen. Inzwischen gibt es 32 solcher Läufe in sieben Ländern. Beim Kölner Lauf arbeitet Ford mit dem Deutschen Diabetiker Bund (DDB) zusammen. Die Spendengelder aus dem 2. Ford Diabetes Walk Köln 2001 kommen je zur Hälfte beiden Hilfsorganisationen zugute. Der DDB wird seinen Anteil vor allem für dringende Projekte im Bereich der Information und Betreuung von Diabetikern nutzen. Der Lauf über einen 6,5 Kilometer langen Rundkurs am Rhein wird am Samstag, 6. Oktober 2001, um 9 Uhr am neuen Startplatz vor dem Sport- und Olympiamuseum im Rheinauhafen (Nähe Holzmarkt/Bayenstraße) gestartet und kann im Jogger- oder Walkertempo, oder auch als Spaziergang absolviert werden. Interessierte erhalten ab sofort weitere Informationen beim Kölner Verein für Marathon e.V., Stadion Müngersdorf, 50933 Köln, Tel: 0221-589 42 33. Sinn der Aktion ist es, dass die Teilnehmer selbst eine Spende machen und/oder bei Bekannten, Verwandten und Freunden Spenden sammeln, die sie dann am Veranstaltungstag zwischen 8 und 9 Uhr am Start an die Organisatoren übergeben. Teilnehmer, die 50 Mark und mehr an Spenden sammeln, erhalten ein spezielles T-Shirt. Für Einzelspenden ab 100 Mark werden auch Spendenquittungen ausgestellt, die den Teilnehmern zugesandt werden. Aus den Reihen der Ford-Mitarbeiter werden zahlreiche Langstrecken- und Hobbyläufer in Mannschaften an den Start gehen. Für die medizinische Betreuung sorgen der Gesundheitsdienst der Ford-Werke AG und der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB). ots Originaltext: Ford-Werke AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen: Bernd F. Meier, Telefon (0221) 90-17520, e-mail: bmeier1@ford.com Ford-Werke AG, Öffentlichkeitsarbeit, 50725 Köln Fax: 0221/90-12984 email: presse@ford.com, Internet: http://www.media.ford.com Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: