Ford-Werke GmbH

FORD investiert in neue Design-Technologie

    Köln (ots) - Ford Europa investiert 4,5 Millionen Dollar in die
neue Spitzen-Technologie in seinen beiden Design-Zentren Merkenich
und Dunton, um die Qualität neuer Produkte zu verbessern und die
Entwicklungszeiten weiter zu verkürzen.
    
    Mit der Installation der "Powerwall", eines 7,3 x 2,5 Meter großen
Bildschirms, können produktionsfähige Entwürfe eins-zu-eins
dargestellt werden. Das System ermöglicht Echtzeit-Bildbearbeitung
der virtuellen Modelle mit realistischen Farbabstufungen,
Schattenwurf und Oberflächenbeschaffenheit. Neben der Bearbeitung am
statischen Objekt können auch zu Präsentationszwecken Animationen vom
bewegten Fahrzeug, das Öffnen und Schließen der Türen sowie die
Funktionsweise der Instrumente und Bedienelemente simuliert werden.
    
    Chris Bird, Design Direktor Ford Europa erklärt: "Ehemalige
Systeme hatten nicht die Genauigkeit, die wir für unseren Modellbau
benötigten. Mit dieser neuen Technologie können wir
Oberflächenqualität und Passgenauigkeit ermitteln und dadurch die
Anzahl der Entwurfsmodelle verringern".
    
    Diese tageslichtfähige Projektionsoberfläche ermöglicht
frühzeitige Eingriffe in die Designqualität des Fahrzeugs. Integriert
in den Computer-basierten Entwicklungsprozess C3P reduziert dieses
wichtige Werkzeug die Anzahl der notwendigen Tonmodelle und damit die
Entwicklungszeit um ca. 18 Monate.
  
    
ots Originaltext: Ford-Werke AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Ansprechpartner bei redaktionellen Anfragen:
Volker Eis,
Telefon: (0221) 90-17518,
email: veis@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: