Gruner+Jahr, NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Ein Platz für Asiens letzte Löwen
NATIONAL GEOGRAPHIC Deutschland: Hoffnung für den asiatischen Löwen
die letzten 300 dieser Großkatzen leben im Gir Forest in Indien

Hamburg (ots) - Die letzten 300 asiatischen Löwen haben in einem kleinen Schutzgebiet im Nordwesten Indiens überlebt. Ehemals erstreckte sich ihr Verbreitungsgebiet vom Mittelmeer bis Indien. Wie das Magazin NATIONAL GEOGRAPHIC Deutschland (Ausgabe 6/2001, EVT 28. Mai) berichtet, gibt es jetzt Hoffnung, den Bestand erhalten und sogar vermehren zu können. Denn die Population der Löwen gedeiht dort so gut, dass es langsam eng wird im Gir Forest-Reservat. Die Löwen weichen zunehmend an die Ränder des Gebietes aus - Konflikte mit den Menschen sind an der Tagesordnung. Jedes Jahr fallen den Löwen zwei bis drei der 2.000 im Schutzgebiet lebenden Menschen zum Opfer, ein Drittel des Viehs der Maldhari wird zur Beute der Raubkatzen. Um die Konflikte zu mildern und den wertvollen Bestand der asiatischen Löwen zu erhalten, soll jetzt ein Teil der Raubkatzen in das 800 Kilometer entfernte Kuno-Wildschutzgebiet umgesiedelt werden. Weitere Reviere sind schwer zu finden. Regionen, die den Raubkatzen genug Beute bieten würden, sind rar im dicht besiedelten Indien. Auch Europäische Zoos bemühen sich, den Genpol der seltenen Tiere zu bewahren: Sie haben die Zahl der gehaltenen Tiere auf 60 erhöht. Noch immer glauben viele Menschen, dass die Heimat der Löwen ausschließlich Afrika sei. Das liegt daran, dass sie sonst fast überall ausgerottet wurden. Noch vor 10.000 Jahren bevölkerten die Löwen weite Gebiete der Erde, bis sie von den Menschen immer weiter zurückgedrängt wurden. Fotos stehen bei Nennung der Quelle (siehe Datei-Information, enthält auch Motiv-Beschreibung) honorarfrei zur Verfügung. Das Fotomaterial kann per ISDN oder E-Mail verschickt und über Telefon 040/399 27 20 oder Fax 040/39 92 72 10 angefordert werden. Über die Zusendung eines Belegs an NATIONAL GEOGRAPHIC Deutschland, Public Relations, Stadthausbrücke 1-3, 20355 Hamburg würden wir uns freuen. ots Originaltext: NATIONAL GEOGRAPHIC Deutschland Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen: Georgia Fritz NATIONAL GEOGRAPHIC Deutschland Tel.: +49 (0) 40/3703-5526 Fax: +49 (0) 40/3703-5599, E-Mail: fritz.georgia@ng-d.de oder PubliKom Kommunikationsberatung GmbH Tel.: +49 (0) 40/39 92 72-0 Fax: +49 (0) 40/39 92 72-10, E-Mail: awenk@publikom.com Original-Content von: Gruner+Jahr, NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: