World Vision Deutschland e. V.

Mosambik: Interview-Angebot

Maputo/Friedrichsdorf (ots) - * World Vision richtet sich auf einjähriges Hilfsprogramm ein * Neue World Vision-Basis im Save-Flussgebiet * Hilfskräfte mit Hubschrauber und Hoovercraft unterwegs * Akuter Mangel an Hilfsgütern * Simbabwe: Sorge um Deiche des Sambesi-Flusses * Deutsche World Vision Mitarbeiter vor Ort World Vision richtet sich darauf ein, im Überschwemmungsgebiet von Mosambik mindestens ein Jahr lang Hilfe zu leisten. Die nach dem Rückgang der Fluten zu Tage getretenen Schäden machen ein langfristiges und umfassendes Hilfsprogramm notwendig. "Die Wirbelstürme und Überschwemmungen haben 95% aller Häuser und Bäume zerstört oder schwer beschädigt; die Menschen sind ohne Nahrung und haben all ihr Hab und Gut verloren," sagt Ton Van Zutphen, Nothilfe-Leiter von World Vision für Mosambik. Wegen des Wassers und des Schlammes sei es extrem schwierig, Zugang zu den Opfern in der Save-Region zu finden. World Vision hat ein Hoovercraft angemietet, um Opfer auch dort zu erreichen, wo die Hubschrauber nicht hinfliegen. Im Machanga-Distrikt am Save-Fluss wird World Vision 40.000 Opfer der Katastrophe mit Hilfsgütern versorgen. In der Gaza-Provinz verteilt World Vision Überlebenspakete und demnächst auch Saatgut und Werkzeuge. Eine andere Priorität ist die Bereitstellung von sauberem Trinkwasser. Angeforderte Hilfsgüter für die Sofala-Provinz treffen nur schleppend ein und behindern die Versorgung der Opfer. World Vision ist seit 1984 in Mosambik tätig und hilft Flutopfern auch in Südafrika und in Simbabwe, wo die Deiche des Sambesi-Flusses gefährdet sind. Spenden erbittet World Vision für Mosambik auf das Konto 66601 bei der Postbank Frankfurt (BLZ 500 100 60), Stichwort: Mosambik ots Originaltext: World Vision Deutschland e.V. Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Interviews stehen Ihnen in Mosambik zur Verfügung: Iris Manner: Tel. (ohne Country Code) 0172-9160878 oder: Ton van Zutphen: Tel 00258 82 316 166 oder Satellitentelefon 00 873 762 316 Oder kontaktieren Sie: Kurt Bangert 06172-763 150 Original-Content von: World Vision Deutschland e. V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: