Caritas international

Kongo: Lage der Flüchtlinge täglich dramatischer
Krankheiten breiten sich aus - Caritas ruft dringend zu Spenden auf

Freiburg (ots) - In den Flüchtlingslagern in und um Goma sterben täglich mehr Menschen. Das berichtet der Caritas-Mitarbeiter Alexander Bühler aus der ostkongolesischen Provinzhauptstadt: "Goma steuert ohne schnelle Hilfe von Außen unausweichlich auf eine humanitäre Katastrophe zu. Um die entkräfteten Menschen versorgen zu können, müssen schnell Hilfsgüter in die Stadt und die umliegenden Lager. Und wir müssen schnell etwas gegen Krankheiten wie Durchfall, Fieber, Atemwegserkrankungen und Meningitis unternehmen, die hier grassieren." Allein in einem Lager in der Nähe von Kibati seien in den vergangenen drei Tagen 17 Menschen gestorben.

Die Zustände in den Flüchtlingslagern sind verheerend. So müssen sich in einem umfunktionierten Waisenhaus in Goma 200 Menschen auf 40 Quadratmetern zusammenpferchen. Latrinen fließen über. Unter den Flüchtlingen befinden sich viele Hochschwangere und Babies von wenigen Wochen. "Täglich werden hier Kinder unter grauenhaften hygienischen Umständen zur Welt gebracht", berichtet Bühler. "Eine medizinische Versorgung gibt es für diese Menschen bislang nicht." Erschwerend komme die Regenzeit hinzu: "Es ist kalt, die Menschen sind durchnässt und frieren."

Caritas international, das Hilfswerk der deutschen Caritas, ruft die deutsche Bevölkerung dringend zu Spenden für die Flüchtlinge im Kongo auf. Die Caritas Kongo versucht mit Unterstützung von Caritas international für 90.000 Menschen in Goma und Butembo das Überleben zu sichern.

Es können Interviews mit Alexander Bühler in Goma geführt werden. Kontakt über: 0761/200-515 (Achim Reinke)

Für ihre Hilfsprogramme ruft Caritas international zu Spenden auf. Spenden mit Stichwort "Kongo" werden erbeten auf:

Caritas international, Freiburg, Spendenkonto 202 bei der Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe BLZ 660 205 00 oder online unter: www.caritas-international.de

Caritas international ist das Hilfswerk der deutschen Caritas und gehört zum weltweiten Netzwerk der Caritas mit 162 nationalen Mitgliedsverbänden.

Pressekontakt:

Herausgeber: Deutscher Caritasverband, Caritas international,
Öffentlichkeitsarbeit, Karlstr. 40, 79104 Freiburg. Telefon
0761/200-0. Gertrud Rogg (verantwortlich, Durchwahl -293), Achim
Reinke (Durchwahl -515). www.caritas-international.de

Original-Content von: Caritas international, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Caritas international

Das könnte Sie auch interessieren: