Caritas international

Simbabwe: Caritas fordert Waffen-Embargo - Kirchenvertreter melden wachsende organisierte Gewalt

Freiburg (ots) - Caritas international fordert den UN-Sicherheitsrat auf, ein sofortiges Waffen-Embargo über Simbabwe zu verhängen. Mitarbeiter kirchlicher Organisationen in dem afrikanischen Staat hatten zuvor die Sorge geäußert, dass in Simbabwe ohne internationale Intervention ein Blutvergießen drohe, da die Gewaltbereitschaft in den vergangenen Tagen stark gestiegen sei. Um die Einhaltung der Menschenrechte zu gewährleisten, setzt sich Caritas zudem für die Entsendung internationaler Beobachter ein. Alle afrikanischen Staaten werden aufgefordert, Waffentransporte durch ihre Länder zu unterbinden.

In einer gemeinsamen Erklärung haben u. a. die katholische Bischofskonferenz und der Rat der Kirchen von Simbabwe die Regierungschefs aller Länder aufgefordert, sich für ein Ende der Unruhen nach den Wahlen vom 29. März einzusetzen. In der Erklärung heißt es u. a.: "Im ganzen Land wird in organisierter Form Gewalt gegen Einzelpersonen, Familien und Gemeinschaften ausgeübt, die beschuldigt werden, für die 'falsche Partei' gestimmt zu haben." Die Wahlkommission wird aufgefordert, die Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen unverzüglich zu veröffentlichen.

In großen Teilen des Landes herrscht aufgrund schlechter Ernten und ausbleibenden Lebensmittelimporten Hunger. Die Lebenshaltungskosten sind mittlerweile für die Mehrheit der Menschen in Simbabwe unerschwinglich. Bereits im vergangenen Jahr hatte der internationale Caritasverbund aufgrund der Verarmung von drei Vierteln der Bevölkerung 77.000 Menschen mit Lebensmitteln versorgen müssen. An 69.000 Bauern und Kleinversorger sind Saatgut und Dünger verteilt worden.

Für ihre Hilfsprogramme ruft Caritas international zu Spenden auf. Spenden mit Stichwort "Simbabwe" werden erbeten auf:

Caritas international, Freiburg, Spendenkonto 202 bei der Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe BLZ 660 205 00 oder online unter: www.caritas-international.de

Diakonie Katastrophenhilfe, Stuttgart, Spendenkonto 502 707 bei der Postbank Stuttgart BLZ 600 100 70 oder online www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/

Caritas international ist das Hilfswerk der deutschen Caritas und gehört zum weltweiten Netzwerk der Caritas mit 162 nationalen Mitgliedsverbänden.

Pressekontakt:

Herausgeber: Deutscher Caritasverband, Caritas international,
Öffentlichkeitsarbeit, Karlstr. 40, 79104 Freiburg. Telefon
0761/200-0. Gertrud Rogg (verantwortlich, Durchwahl -293), Achim
Reinke (Durchwahl -515). www.caritas-international.de

Original-Content von: Caritas international, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Caritas international

Das könnte Sie auch interessieren: