Presse- und Informationszentrum Marine

Korvette "Braunschweig" beendet UNIFIL-Einsatz

Korvette "Braunschweig" beendet UNIFIL-Einsatz
Einlaufen der Korvette "Braunschweig" in Warnemünde.

Ein Dokument

Warnemünde (ots) - Am Montag, den 16. Februar 2015 um 10 Uhr, wird die Korvette "Braunschweig" wieder an ihrem Liegeplatz im Marinestützpunkt Warnemünde festmachen. Damit endet für die Korvette und die 65-köpfige Besatzung, unter dem Kommando von Korvettenkapitän Stefan Böhlicke (38), der vier monatige UNIFIL-Einsatz. In enger Abstimmung mit libanesischen Streitkräften überwachte die "Braunschweig" die Seewege vor der Küste des Libanon.

"Die Frauen und Männer der 'Braunschweig' haben diese Mission professionell und routiniert gemeistert", so der Kommandeur des 1. Korvettengeschwaders, Fregattenkapitän Nicolas Liche (43). "Ich bin froh alle Kameraden gesund in der Heimat wiederzusehen", fügt er vorrausschauend hinzu. Neben der Überwachungsmission gehörte auch die Ausbildung libanesischer Marinesoldaten zum Auftrag der Besatzung.

"Meine Besatzung und ich freuen uns, nach der langen Abwesenheit, endlich unsere Familien und Freunde wieder in die Arme schließen zu können", sagte der Kommandant Stefan Böhlicke.

Hintergrundinformationen

Der Auftrag der maritimen Einsatzgruppe der Vereinten Nationen besteht darin, die Seewege vor der libanesischen Küste in enger Abstimmung mit den libanesischen Streitkräften zu überwachen und damit den Waffenschmuggel auf dem Seeweg in den Libanon zu unterbinden. Der Verband setzt sich dabei aus einer wechselnden Anzahl von Schiffen und Booten zusammen, die derzeit aus Brasilien, Bangladesch, Indonesien, der Türkei, Griechenland und Deutschland kommen und sich momentan unter brasilianischer Führung befinden.

Hinweise für die Presse

Medienvertreter sind zum Pressetermin Korvette "Braunschweig" beendet UNIFIL-Einsatz eingeladen. Für die weitere Ausplanung und Koordinierung wird um eine frühzeitige Anmeldung gebeten.

Termin:

Montag, den 16. Februar 2015. Eintreffen bis spätestens 9.30 Uhr. Ein späterer Einlass ist nicht mehr möglich.

Ort:

Marinestützpunkt Warnemünde, Hohe Düne 30, 18119 Rostock

Anmeldung:

Medienvertreter werden gebeten, sich mit dem der digitalen Pressemappe beiliegenden Anmeldeformular bis Freitag, den 13. Februar 2015, 10 Uhr beim Presse- und Informationszentrum unter der Fax-Nummer +49 (0)381-636-2160 zu akkreditieren. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Pressekontakt:

Presse- und Informationszentrum Marine
Pressestelle Einsatzflottille 1 - Außenstelle Warnemünde
Telefon: +49 (0)381-636-2170
markdopizastwarnemuende@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: