Presse- und Informationszentrum Marine

Schnellboot "Hyäne" läuft zum UNIFIL-Einsatz aus (mit Bild)

P6130 HYÄNE

3 Dokumente

Glücksburg (ots) - Warnemünde - Das Schnellboot "Hyäne" wird am Freitag, den 5. November, um 10 Uhr seinen Heimathafen Warnemünde mit Kurs auf die libanesische Küste verlassen.

Als Teil des deutschen Marineeinsatzverbandes wird das Flugkörper-Schnellboot an der UNIFIL-Mission (United Nations Interim Force in Lebanon) teilnehmen und das Minenjagdboot "Kulmbach" ablösen.

Die "Hyäne" wird im Beisein des Vertreters der Einsatzflottille 1, Fregattenkapitän Axel Deertz, und des Kommandeurs des 7. Schnellbootgeschwaders, Fregattenkapitän Stephan Haisch, in den Einsatz auslaufen.

Zahlreiche Familienangehörige, sowie das Landespolizeiorchester Mecklenburg-Vorpommern werden auf der Kieler-Förde-Brücke zugegen sein, um sich herzlich vom Kommandanten, Kapitänleutnant Jan Fitschen (33), und seiner 34 Soldaten starken Besatzung zu verabschieden.

Der Einsatz des Schnellbootes ist zunächst bis August 2011 vorgesehen.

Pressekontakt:

Presse- und Informationszentrum Marine
Jörg-Peter Stachelhaus
Telefon: 04631 666 44 13
joergstachelhaus@marine.de

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: