Convar Systeme Deutschland

Deutsche Datenretter liefern Systeme und Know How zur sicheren und schnellen Trocknung von Festplatten nach Austin
Texas (USA)

Pirmasens (ots) - Insgesamt 5 s.g. Mikrowellentrocknungssysteme wurden von dem deutschen Datenrettungsexperten CONVAR in einer Nachtaktion in die USA geliefert. Die speziellen Trocknungssysteme wurden von CONVAR für die schnelle Trocknung von Festplatten entwickelt. In den speziellen Trocknungssystemen können auch Festplatten aufbereitet werden die durch Schmutzwasser kontaminiert wurden. Das von CONVAR entwickelte Mikrowellentrocknungssystem für Festplatten ist zur Zeit das einzige Trocknungssystem auf dem Markt welches eine schnelle und schonende Trocknung von Speichermedien ermöglicht. Die Trocknungssysteme wurden über einen Expresskurier direkt in die USA nach Austin (Texas) geliefert. Dort kommen die Systeme bei einer US Bundesbehörde sowie einer Bank und einem Versicherungskonzern zum Einsatz. Voraussichtlich über 500 Trocknungen müssen die Systeme innerhalb einer Woche durchführen. Nach der Trocknung können die Platten den regulären Datenrettungsprozessen zugeführt werden. Bereits über 40 Bestellungen sind in Deutschland bei CONVAR für diese speziellen Systeme eingegangen. Zur Zeit bestehen Lieferzeiten für die hochtechnologischen Trocknungssysteme von 3-4 Monaten. CONVAR ist ein Datenrettungsunternehmen welches in den Bereichen der Festplatten-, Band- , Wechselmedien-, Memory- und Flashkarten- Datenrettung tätig ist. Das am Standort Pirmasens befindliche Datenrettungscenter gehört mit einer Gesamtgröße von über 2000 m2 zu den größten und modernsten Datenrettungscenter in Europa. http://www.convar.de ots Originaltext: CONVAR DEUTSCHLAND GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt: Armand Schulz / Anja Legg CONVAR DEUTSCHLAND GmbH Massachusetts Avenue, Gebäude 4600 Gewerbepark Husterhöhe 66953 Pirmasens Tel. +49 6331 268 213 Fax +49 6331 268 390 Original-Content von: Convar Systeme Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: