SAT.1

Portrait eines Machtmenschen: Doku "Uli Hoeneß - Der Millionenspieler" am Dienstag, 8. September 2015, um 22:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots) - Auf die Fiktion folgt die Realität: Im Anschluss an das SAT.1-Event-Movie "Die Udo Honig Story" zeigt SAT.1 am Dienstag, 8. September 2015, um 22:15 Uhr die Dokumentation "Uli Hoeneß - Der Millionenspieler". Selbst wer glaubt, schon alles über Hoeneß zu wissen, bekommt hier einen spannenden Blick auf das FC Bayern-Idol präsentiert. Erzählt wird in biografischen Stationen von den Erfolgen, Niederlagen, Ausbrüchen, Verirrungen und Verwirrungen eines Mannes, der sich irgendwann für unangreifbar hält und damit in eine persönliche Katastrophe schlittert. In "Uli Hoeneß - Der Millionenspieler" wird deutlich, dass der Ehrgeiz des jungen Fußballspielers Ulrich der gleiche Ehrgeiz ist, der den maßlos an der Börse zockenden Manager zum Straftäter werden lässt. Dem Filmemacher Falko Korth gelingt es, den anderen, leisen, sensiblen Hoeneß sichtbar zu machen. Ist sein Sturz auch der Fall von einem Sockel, auf den ihn die Medien und die Fans gehoben haben - auf den er sich letztlich selbst gehoben hat? Welche Rolle spielen Geldgier, Selbstgerechtigkeit und Überheblichkeit?

Prominente Wegbegleiter von Hoeneß kommen in der Dokumentation zu Wort, u.a. Günter Netzer, Sepp Maier und Jupp Heynckes: Günter Netzer: "Ich gehöre nicht zu den besten Freunden von Uli Hoeneß. Er hat einen ganz großen Fehler gemacht, für den er gerade stehen muss. Aber ich habe ihm meine Freundschaft gezeigt. 'Ich stehe das mit dir zusammen durch - wenn du das willst. Auch wenn's ganz unangenehm wird.'" Sepp Maier: "Ich glaube, dass es zwei Uli Hoeneß gegeben hat. Einen für den FC Bayern, der ganz korrekt war und einen anderen mit der Börse. Ich glaube, dass ihm gar nicht bewusst war, was er da macht. Der Uli war krank mit der Börse. Das war krankhaft von ihm - und das weiß er auch." Jupp Heynckes: "Drei Tage bevor er in die JVA ging, habe ich mich noch mit ihm getroffen und mich von ihm verabschiedet. Das war eine unheimlich schwierige Zeit. Genauso selbstverständlich war es für mich, dass ich in die JVA gegangen bin. Ich weiß, dass ich mich auf ihn verlassen kann und umgekehrt ist das genauso. Aber es gibt viele Menschen, die Uli Hoeneß kennen und was sie über ihn gesagt haben, ist unbeschreiblich."

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH

Kommunikation/PR Factual & Sports Christiane Maske Tel.: +49 (89) 9507-1163 Email: Christiane.Maske@ProSiebenSat1.com

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: