SAT.1

Richterin Barbara Salesch
Das Strafgericht (mo-fr bereits um 15.00 Uhr)
Die Fälle vom 13. bis 17. November 2000

Berlin (ots) - "Richterin Barbara Salesch" verhandelt Strafrecht-Delikte, wie sie in deutschen Gerichtssälen tatsächlich verhandelt werden: Diebstahl, unterlassene Hilfeleistung, Betrug und Nötigung - Alltagsfälle. Weil im echten Strafgericht Kameras nicht zugelassen sind, übernehmen Darsteller den Part von Angeklagten und Zeugen, während echte Juristen als Staatsanwälte und Verteidiger agieren. Barbara Salesch verhandelt mo-fr, 15 Uhr, jeweils 60 Minuten. 13. November 2000: "Der Exorzist" Eine einfache Frau wird von teuflischen Träumen gemartert. Doch anstatt ihr zu helfen, soll ein Pfarrer ein grausames Sex-Spiel mit ihr getrieben haben. "Mutter unter Verdacht" Eine Mutter soll gestohlen haben - vor den Augen ihres zehnjährigen Kindes. War hier ein gewissenloser Detektiv auf Fangprämie aus? Oder steht eine Rabenmutter vor Gericht? 14. November 2000: "Zivilcourage" Zwei aggressive Punker belästigen eine alte Dame. Ein junger Mann geht dazwischen, schnappt sich die beiden. Einer geht zu Boden und landet im Krankenhaus. Wie weit darf Zivilcourage gehen? "Angst vor dem Ex" Eine Frau trennt sich von ihrem Mann, fühlt sich endlich frei, und dann der Horror mitten in der Nacht: Der Ex dringt in ihr Haus ein und bedrängt sie. Dafür steht er heute vor der Richterin. 15. November 2000: "Die betrogene Frau" Kochen, spülen, putzen...: Ein junges, hübsches Hausmädchen will mehr vom Leben und lässt sich mit dem Hausherrn ein. Sie fliegt postwendend und steht nun sogar vor Gericht. Ein Racheakt? "Selbstbedienung" Teure Kameras und Objektive in Ricardas Einkaufswagen! War es wirklich nur ein blöder Zufall, oder ist die Studentin eine gerissene Diebin? 16. November 2000: "Der Zuhälter" Dimitrios ist Maler und Lackierer, leider arbeitslos. Um Designer-Anzüge und Edel-Uhren zu finanzieren, schickt er seine Freundin auf den Strich. Doch als sie aussteigen will, wird Dimitrios ungemütlich. "Mutterliebe" Nach einem brutalen Einbruch steht ein junger Mann unter Verdacht. Seine Mutter entlastet ihn. Wird sie zur Falschaussage gezwungen? 17. November 2000: "Frühreifer Schüler" Harmloser Streich oder Sexattacke? Weil ein frühreifer Schüler seine Finger nicht im Griff hatte, brannte bei seiner Lehrerin die Sicherung durch. "Ein Mann sieht rot" Schock am Morgen: Ein Fußgänger rennt bei Rot über die Straße, ein Autofahrer muss voll in die Eisen steigen. Und dann wird der Fußgänger auch noch frech; eine brutale Prügelei folgt. Aber wer hat angefangen? ots Originaltext: SAT.1 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Birgit Borchert SAT.1 PRESSE & PR Tel.: 030 / 2090 - 2383 / Fax: 030 / 2090 - 2382 E-Mail: birgit.borchert@sat1.de Bildmaterial über SAT.1 per ISDN: Telefon 030/2090-2395 Bildmaterial über SAT.1 per Post: Telefon 030/2090-2390 SAT.1 im Internet: http://www.sat1.de und http://www.sat1nachrichten.de Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: