SAT.1

Die menschliche Tragödie der Geiseln auf den Philippinen: In ihrer Verzweiflung wollte Renate Wallert nicht mehr leben
Interview mit den deutschen Geiseln heute in "18:30" (18.30 Uhr)

Berlin (ots) - Neue, erschütternde Nachrichten über die menschliche Tragödie im Geisellager auf der philippinischen Insel Jolo konnte SAT.1-Reporter Steffen Schwarzkopf heute in einem Interview mit der deutschen Geisel-Familie Wallert im Dschungelcamp erfahren. Die gesundheitlich am schwersten betroffene Ehefrau Renate Wallert ist zwar nach akut lebensbedrohenden Anfällen mit komatösen Phasen jetzt, nach medizinischer Versorgung durch das philippinische Rote Kreuz, in relativ stabilem Gesundheitsszustand. Ihre Verzweiflung geht jedoch so weit, dass sie nach einem Versuch, sich das Leben zu nehmen, von ihren Angehörigen und weiteren Geiseln in einer dramatischen Situation gerettet werden musste. Nach wie vor gibt es keine Anzeichen für eine Entlassung, ohne dass die finanziellen Forderungen der Geiselnehmer erfüllt werden. Allerdings gäbe es, so der SAT.1-Reporter, auch keine Anzeichen im Dschungel-Lager für körperliche Misshandlungen der Geiseln. SAT.1-Reporter Steffen Schwarzkopf konnte mit einer medizinischen Versorgungsgruppe des philippinischen Roten Kreuzes in das Geisellager gelangen und die Familie Wallert interviewen. Der ganze Bericht heute um 18.30 Uhr in den SAT.1-Nachrichten. Und in !blitz! um 19.00 Uhr ots Originaltext: SAT.1 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Dieter Zurstraßen SAT.1 PRESSE & PR Tel.: 030 / 2090-2370 / Fax: 030 / 2090-2377 E-Mail: dieter.zurstrassen@sat1.de SAT.1 im Internet: http://www.sat1.de und http://www.sat1nachrichten.de Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: