SAT.1

Ermittlerdoku "Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln" stößt auf ein breites Publikumsinteresse und startet mit einem Marktanteil von 15,2 Prozent

Berlin (ots) - Gegen harte Fußballkonkurrenz startete am Mittwochabend die Sat.1-Doku ?Gnadenlos gerecht ? Sozialfahnder ermitteln? mit einem Marktanteil von 15,2 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern.

Sat.1 begleitet die beiden Sozialfahnder Helena Fürst und Helge Hofmeister bei ihrer Arbeit und zeigt, wie sie unkonventionell und schnell Bedürftigen helfen und auch wie sie mutmaßliche Hartz IV-Betrüger stoppen.

Vor Ort waren die beiden im ersten Fall bei einer alleinerziehenden Mutter. Warum hilft der Ex-Mann nicht? Wie ist ihre Situation? Helena Fürst und Helge Hofmeister trafen auf eine Frau, die tatsächlich nicht einmal das Nötigste beim Auszug mitnehmen konnte und entschieden, sofort zu helfen.

Außerdem zeigte die Doku u.a. auch den Fall einer Großfamilie, in der alle außer dem Sohn Hartz IV-Empfänger sind. Merkwürdig nur, dass er ganz allein mehrere Geschäfte betreiben soll. Und tatsächlich arbeitet die ganze Familie fleißig mit und außerdem gibt es da noch die Immobilie in der Türkei.

Insgesamt verfolgten die Doku 3,22 Millionen Zuschauer (ab 3 Jahre, Marktanteil 11,3 Prozent) und in der Spitze waren 4,58 Millionen Zuschauer dabei. Die Thematik interessierte besonders auch das junge Publikum. Bei den 14- bis 29-Jährigen erzielte Sat.1 einen Marktanteil von 17,1 Prozent.

Sat.1 zeigt die nächste Folge am kommenden Mittwoch um 21.15 Uhr.

Basis: Alle Fernsehhaushalte, Fernsehpanel D+EU, vorläufig gewichtete Daten Quelle: GfK, pc/tv, SevenOne Media Audience Research

Pressekontakt:

Kommunikation / PR
Kristina Faßler, kristina.fassler@Sat.1
Telefon +49/30/2090 2351
Yasmin Stichaner, yasmin.stichaner@Sat1.de
Telefon +49/30/2090 2312

Bildservice Telefon +49/30/2090 2390

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: