eco - Verband der Internetwirtschaft e. V.

eco-Verband expandiert
Monster.de 250. Mitglied im Internet-Verband
Neue Mitgliedschaft "ecostartup" für junge Internet-Firmen

Köln (ots) - Das Online-Karrierenetzwerk Monster.de GmbH (Wiesbaden) ist als 250. Mitglied dem Verband der deutschen Internet-Wirtschaft, eco Electronic Commerce Forum e.V. (Köln), beigetreten. Die 250 im eco-Verband zusammengeschlossenen Unternehmen wollen die kommerzielle Nutzung des Internets vorantreiben, um die Position Deutschlands in der globalen Internet-Ökonomie und damit den Wirtschaftsstandort Deutschland insgesamt zu stärken. "Das Internet wird künftig eine immer größere Rolle auf dem Stellenmarkt und letztlich auf dem gesamten Arbeitsmarkt spielen", erklärt Monster.de-Geschäftsführer Gunther Batzke: "Nach sorgfältiger Analyse der deutschen Verbandslandschaft sind wir zu dem Schluss gelangt, dass das eco Forum am besten geeignet ist, um die politischen Rahmenbedingungen dem sich wandelnden Stellen- und Arbeitsmarkt anzupassen." Der eco-Verband versteht sich als Interessenvertretung der deutschen Internet-Wirtschaft gegenüber der Politik, in Gesetzgebungsverfahren und in internationalen Gremien. "Wir freuen uns, mit Monster.de das weltweit und in Deutschland führende Karriere-Netzwerk als Mitglied gewonnen zu haben", erklärt Harald A. Summa, Geschäftsführer des Verbandes der deutschen Internet-Wirtschaft. Nach seinen Angaben wird sich der Verband künftig verstärkt mit den Auswirkungen der digitalen Ökonomie auf den Arbeitsmarkt befassen. Summa kündigte zugleich eine neue Startup-Mitgliedschaft an, die jungen Internet-Unternehmen den Beitritt zum eco-Verband erleichtern soll. Der neue Mitgliedsstatus "ecostartup" tritt künftig neben die beiden bisherigen Beteiligungsformen "Firmenmitglied" und "Privatmitglied". Der Arbeitskreis "Startups" im Verband hat hierzu unter seinem Vorsitzenden Frank Lichtenberg eine eigene Website unter www.ecostartup.de speziell für junge Internet-Unternehmen eingerichtet. Die noch im Aufbau befindliche Seite gibt heute schon unter anderem einen Überblick über Business Angels (BA) in Deutschland. Für viele Startups ist derzeit die BA-Finanzierung beinahe die einzige Möglichkeit, an frisches Kapital zu gelangen, nachdem die meisten Risikokapitalgesellschaften den Geldhahn zugedreht haben. An "Manager aller Ökonomien" wendet sich der eco-Verband mit Local Talks zu einer breiten Themenpalette (Termine unter www.eco.de). Ausschließlich Frauen sind bei der vom Internet-Verband unterstützten ProfessionPark-Veranstaltung "Frauen in der Next Economy" am 17. Februar im Frankfurter VentureLab zugelassen. Auf dem Event will der Verband erstmals seine neue Initiative "Frauen im Internet" unter der Vorsitzenden Sima Gräfin von Hoensbroech (snacker.de AG) vorstellen. Den Beirat der Initiative stellen Doerte Utzinger (Conceptware AG), Annegret Peine (ProfessionPark) und Christiane Skiba (eco-Verband). eco Electronic Commerce Forum e.V. (www.eco.de) ist der Verband der Internet-Wirtschaft in Deutschland. Ziel ist, die kommerzielle Nutzung des Internets voranzutreiben, um die Position Deutschlands in der globalen Internet-Ökonomie und damit den Wirtschaftsstandort Deutschland insgesamt zu stärken. eco-Forum versteht sich in diesem Sinne als Interessenvertretung der deutschen Internet-Wirtschaft gegenüber der Politik, in Gesetzgebungsverfahren und in internationalen Gremien. Für Internet-Startups bietet eco eine eigens hierfür geschaffene Mitgliedsform und unter www.ecostartup.de Informationen speziell für junge Online-Unternehmen an. ots Originaltext: eco Electronic Commerce Forum e.V. Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen: Verband der deutschen Internet-Wirtschaft eco Electronic Commerce Forum e.V. Grasweg 2 50769 Köln Tel.: 0221/9702407 E-Mail: info@eco.de PR-Agentur: Team Andreas Dripke GmbH Tel.: 0611/973150 Email: team@dripke.de Original-Content von: eco - Verband der Internetwirtschaft e. V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: eco - Verband der Internetwirtschaft e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: