ARD Das Erste

Das Erste
Das WM-Fieber im Ersten hat begonnen
Eröffnungsspiel mit höchstem Marktanteil im Mai - Das Erste in der Monatsbilanz auf Platz 2

    München (ots) - Geradezu "historische" Quoten belegen einmal mehr
die Fußball-Begeisterung der deutschen Fernsehzuschauer. Die
Fußball-WM in Japan/Korea startete mit 53,6%, dem höchsten
Marktanteil des Monats Mai, beim Überraschungserfolg Senegals gegen
den Titelverteidiger Frankreich. 6,13 Millionen Zuschauer waren trotz
der frühen Anstoßzeit am letzten Freitag im Ersten live dabei.
Getoppt wurden diese Zahlen erwartungsgemäß am ersten Junitag, als
drei Viertel der Fernsehzuschauer (75,4%) den ersten Auftritt der
deutschen Mannschaft am Bildschirm erlebten. 12,14 Millionen Fans
ließen sich den Kantersieg gegen Saudi Arabien nicht entgehen.
    
    Die "Tagesschau", der Sonntagskrimi, "König" Fußball und vor allem
der Grand Prix Eurovision 2002 waren im Mai die meist gesehenen
Sendungen im Ersten. Den Spitzenplatz in der Zuschauergunst nimmt mit
9,75 Millionen Zuschauer (38,2% Marktanteil) der "Eurovision Song
Contest" ein, gefolgt vom UEFA-Pokalendspiel zwischen Dortmund und
Rotterdam (9,57 Mio., 35,8% MA) und dem Fußball-Länderspiel der
deutschen Elf gegen Wales (8,70 Mio., 30,9%). Gleich zweimal unter
den Top 10 im Ersten rangiert im Mai mit 8,16 bzw. 7,54 Millionen
Zuschauer der "Polizeiruf 110", fünfmal sogar - wie gewohnt - die
"Tagesschau" mit bis zu 7,84 Millionen Zuschauern allein im Ersten.
Rechnet man die parallele Ausstrahlung der Hauptausgabe in den
Dritten, Phoenix und 3sat hinzu, informierten sich insgesamt
durchschnittlich 8,91 Millionen Zuschauer (35,6% MA) über das
aktuelle Geschehen in der "Tageschau". Damit war sie erneut die meist
gesehene Nachrichtensendung des deutschen Fernsehens.
    
    In der Monatsbilanz Mai erreicht Das Erste (13,7%) hinter RTL
(15,3% MA) den zweiten Platz, vor den Dritten (13,6%) und dem ZDF
(12,8%). Es folgen nach den Berechnungen der GfK-Fernsehforschung für
die Zuschauer ab 3 Jahren SAT.1 (10,0% MA) und ProSieben (6,6%).
    
    
ots Originaltext: Das Erste
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:

Dr. Bernhard Möllmann
Presse und Information Das Erste
Tel. 089/5900-2887
Fax: 089/5501259
E-Mail: Bernhard.Moellmann@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: